lg_ultrafine_5k

Apple hat also doch bemerkt, dass ein 5K-Display, welches weit über 1.000 kostet, nicht unbedingt gut bei kaufwilligen Kunden ankommt. Nun hat der Konzern eingelenkt und einen neuen Preis für das 4K-und 5K-Display veranschlagt. So kostet das 4K-Display „nur“ noch 561 Euro und ist damit mit anderen Displays konkurrenzfähig. Das 5K-Display ist immer noch sehr teuer und liegt im Moment bei 1049 Euro und somit auch noch über der 1000 Euro-Marke. Vielleicht ringt sich Apple irgendwann dazu durch auch hier einen Schritt weiter zu gehen, um nicht immer der teuerste Anbieter zu sein.

Andere Hersteller günstiger
Geht man von anderen Herstellern wie Samsung oder Panasonic aus, gibt es im 4K-Bereich schon sehr günstige Screens, die man sich bestellen kann. Natürlich sind diese nicht mit einem USB-C Anschluss ausgestattet, was wiederum bedeutet, dass man einen HDMI-Dongel von Apple benötigt, aber dieser dürfte auch noch im Preis inkludiert sein und man ist immer noch günstiger unterwegs als mit den Displays von Apple.

TEILEN

Ein Kommentar