iphone_maps_icon_ios6

Bereits vor ein paar Monaten sind auf Apple zugelassene Fahrzeuge in den USA gesichtet worden sind. Diese Fahrzeuge sind mit Kameras ausgestattet gewesen und die Hauptrouten in den Städten abgefahren. Nun wurde bekannt, dass es sich hierbei um Fahrzeuge handelt, die für den Kartendienst Apple Maps Daten sammeln, um hier noch genauere Informationen über die verschiedenen Gebiete liefern zu können. Weiters will man mit diesen Fahrzeugen die 3D-Maps in Apple Maps verbessern, um nicht mehr auf externe Daten zurückgreifen zu müssen. Im Moment sind die Fahrzeuge nur in den USA unterwegs und sammeln Daten. Wahrscheinlich wird Apple aber eine ähnliche Fahrzeugflotte aufbauen, wie es Google bereits getan hat.

Eine Kopie von Street-View?
Es ist immer noch sehr schwer zu glauben, dass Apple das von Google ins Leben gerufene Street-View-Programm kopieren möchte. Die Fahrzeuge zeigen aber sehr deutlich, dass fast jedes Detail genau aufgenommen wird und man sich sicher sein kann, dass diese Daten auch irgendwie verarbeiten werden müssen. Vielleicht tritt Apple tatsächlich in die Fußstapfen von Google und man kann bald mittels Virtual-Reality durch die Straßen von New-York wandern und das nur mit der Unterstützung von Apple Maps und den geschossenen hochauflösenden Bildern der Fahrzeuge.

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar