15010-10982-151119-Float-l

Wie wir schon öfter berichtet haben, arbeitet Apple an vielen verschiedenen Möglichkeiten, das iPhone bei einem Sturz zu schützen. Wir haben bereits Patente von Spangen gesehen, die das Display schützen sollen und auch Vibrationsmotoren, welche die Fallrichtung des iPhones beeinflussen sollen, um das iPhone in eine richtige Fallposition zu bringen. Nun wurde ein neues Patent aufgezeigt, welches „Stoßdämpfer“ für das iPhone zeigt. Werden die Beschleunigungssensoren im Inneren des iPhones über einen schnellen Fall informiert, werden die Stoßdämpfer ausgefahren, um das Gerät vor einem Aufprall zu schützen.

Apple gibt in der Patentschrift an, dass die Dämpfer direkt im Gerät verbaut sind und dadurch auch viele Schäden bei einem Sturz verhindert werden könnten. Fakt ist, dass die Bauweise des momentanen iPhones solch eine Technologie nur schwer zulässt, da einfach der Platz im Inneren des Gerätes nicht vorhanden ist und man daher das iPhone etwas größer gestalten müsste. Ob Apple diese Problematik irgendwann ernsthaft in Angriff nehmen möchte, bleibt weiterhin fraglich.

TEILEN

4 comments