Vor kurzem kündigte Samsung den Beginn der Massenproduktion von OLED-Displays in der zweiten Jahreshälfte an. Offensichtlich ist schon eine große Menge an Bestellungen beim Unternehmen eingegangen. Äußerst interessant ist, dass sich auch Apple darunter befindet, berichtet die Korea Times. Die durchaus renommierte Zeitung beruft sich dabei auf Informationen aus Industriekreisen.

Was Apple damit vor hat, ist momentan noch komplett unklar. Zunächst wurde vermutet, dass das neuartige Display eventuell beim neuen iPhone 5 zum Einsatz kommen könnte. Samsung selbst sprach davon, dass noch bis Jahresende ein Smartphone mit der biegbaren Displays auf den Markt kommen soll. Jedoch ist die angegebene Produktionsmenge von 960.000 Displays bis Jahresende dafür viel zu wenig.

Wahrscheinlich geht es nur darum, wie auch bei den anderen Bestellern, diesen Trend nicht zu verschlafen und sich diese neuen Displays einmal anzuschauen und zu testen. Trotzdem sind wir gespannt, was Apple damit vorhaben könnte.

TEILEN

3 comments