Teaser iPod Touch Apple News Österreich Schweiz iPod Nano

In der Diskussion rund um die Steuerflucht von Apple meldet sich eine weitere Behörde aus Frankreich zu Wort, die von Apple Geld verlangt. Laut eigenen Aussagen der SACEM hat Apple einen Schuldenstand von gut 5 Millionen Euro bei der Behörde. Die Behörde ist gleichzusetzen mit der deutschen GEMA, die Lizenzzahlungen im Musikbereich einfordert. In Frankreich ist es üblich, dass bei Musikgeräten eine Gebühr pro Gerät anfällt, die an den Kunden weitergeben werden kann. Apple hat diese Gebühr anscheinend direkt in den Verkaufspreis hineingerechnet und vom Kunden bezahlen lassen.

Bei der Behörde kam nichts an!
Apple hat sich aber anscheinend gedacht, dass die Gebühren nicht weitergegeben werden müssen und diese einbehalten. Seit dem Jahr 2011 ist daher ein Schuldenstand von 5 Millionen Euro angehäuft worden und genau dieses Geld will die Behörde nun haben. Ob Apple die Summe bezahlen wird, oder ob man sich dagegen wehren wird, ist noch nicht bekannt. Von Seiten Apple gibt es im Moment noch keine Stellungnahme zur Causa.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel