beats_pill_xl_front_black

Apple hat mit dem Zukauf von Beats anscheinend nicht nur gute Technologie mit eingekauft, sondern auch fehlerhafte. Wie nun bekannt geworden ist, hat Apple eine Rückrufaktion gestartet, da die Batterie des Modells „Beats Pill XL-Lautsprecher“ in seltenen Fällen überhitzen kann. Diese Überhitzung kann dazu führen, dass das Gerät komplett beschädigt wird oder auch in den seltensten Fällen explodieren könnte. Aus diesem Grund ruft Apple alle Geräte zurück, die seit 2014 produziert worden sind. Apple bietet sogar eine Rücküberweisung von 300 Euro an, sollte man die Rückrufaktion in Anspruch nehmen.

Das kostet ordentlich Geld
Es ist nicht bekannt, wie viele dieser Lautsprecher überhaupt gefertigt worden sind. Man kann aber davon ausgehen, dass sicherlich eine hohe Anzahl davon verkauft worden sind und das geht dann richtig ins Geld. Angenommen es werden 100.000 Stück zurückgegeben, wäre dies ein Verlust von mindestens 30 Millionen Euro und das kann sicherlich noch weitere Auswirkungen haben. Natürlich wird nicht jeder Lautsprecher vom Kunden eingetauscht, dennoch schlägt sich dies auf die Bilanz nieder, die beim Kauf von Beats gemacht worden ist.

Ist jemand von euch betroffen?

QUELLEApple
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel