apple-music-900x506

Viele haben das Thema Taylor Swift gegen Apple mitverfolgt und sich gefreut als Apple zugestanden hat, den Künstlern von der ersten Minute an Geld für ihre Musik zu zahlen. Nun sind einige sehr interessante Hintergrundinformationen ans Tageslicht gekommen, wonach diese Aktion von Taylor Swift und den Plattenlabels nicht abgesprochen war, sondern einfach nur ein Zufall gewesen ist. Ob man diese Geschichte glauben kann oder nicht, wagen wir bis jetzt noch zu bezweifeln. Dennoch sei die Entscheidung über die Bezahlung der Gratis-Monate in den letzten Stunden vor dem Release getätigt worden.

Apple Music war eigentlich nicht darauf ausgelegt worden, aber man hat zusammen mit anderen Plattlabels Apple dazu bringen können, dass man diesem Vorhaben zustimmt. Tim Cook war an dieser Entscheidung anscheinend nicht direkt beteiligt – man führte Verhandlungen hauptsächlich mit Eddy Cue und Jimmy Iovine (Beats). Somit konnte Tayler Swift sehr stark dazu beitragen, dass die Labels das bekommen haben, was sie immer wollten und Apple konnte sich ins Positive Licht der Medien rücken.

QUELLE9to5mac
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel