apple-wwdc-2015_2432

Es ist immer noch nicht klar, ob Apple Music auch in Österreich starten wird, dennoch hat Apple sehr große Pläne für den Dienst und man rechnet im ersten Jahr mit ca. 100 Millionen Nutzern, die den Dienst zumindest einmal ausprobiert haben. Wie viele Nutzer davon auch in ein kostenpflichtiges Abo gelockt werden können, bleibt abzuwarten. Es wird aber davon ausgegangen, dass der Anteil ziemlich hoch sein wird. Dadurch wird das Geschäft mit der Musik zu einem Milliarden-Geschäft für Apple. Alleine in einem Jahr könnte man gut eine Milliarde US-Dollar an Einnahmen produzieren und die Musikindustrie freut sich natürlich auch.

Die Konkurrenz schwitzt
Wenn Apple nur einen Bruchteil der angestrebten 100 Millionen Test-Kunden in Abo-Kunden verwandeln kann, ist man in einem Jahr weiter als Spotify seit seiner Gründung. Apple ist hierfür einfach eine zu große Macht und man wird sicherlich viele Kunden von der Konkurrenz abwerben können. Aus diesem Grund geht bei der Konkurrenz etwas die Angst um und man versucht mit verschiedensten Mitteln vor dem Start noch einige Kunden zu sammeln. Ob dies wirklich helfen wird, wagen wir zu bezweifeln.

TEILEN

9 comments