apple-music

Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, dass Apple mit Apple Music durchaus einen Erfolg verbuchen konnte, denn immerhin nutzten, wenn es nach den damaligen Zahlen geht, 15 Millionen User den Streaming-Dienst.

Natürlich hat sich aber schon damals die Frage gestellt, wie viele iDevice-Besitzer den Dienst schlussendlich auch nutzen werden, wenn dafür gezahlt werden muss. Geht es nach den neuesten Zahlen der Marktforscher von DigitalMusicNews in dieser Hinsicht, dürfte das Ergebnis für Apple ernüchternd sein. Lediglich zwischen 3 und 4 Millionen zahlende Kunden sollen dem Unternehmen geblieben sein. Tim Cook und sein Team werden darüber wohl nicht allzu begeistert sein, auch wenn iTunes-Chef Eddy Cue ständig betont, dass dieses Projekt langfristig ausgelegt sei.

Hauptkonkurrent Spotify ist im Sommer übrigens auf 15 Millionen zahlende Nutzer gekommen. Wie viele davon in der Zwischenzeit zu Apple Music abgewandert sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Wer von euch ist bei Apple Music geblieben?

 

QUELLEDigitalMusicNews
TEILEN

15 comments

  • Mir sind die Zahlen egal, für mich ist kein Musikstream etwas, egal von wem. Aber bevor keine App für WindowsPhones und Android draußen ist, brauch man gar keine Zahlen anschauen. Da brauch man nicht mit Spotify vergleichen, der schon jahrelang Kunden gesammelt hat. Viele hassen auch Apple, die wollen aus Prinzip keinen Musikstream von denen, egal ob er besser ist oder nicht.
    • Dir ist aber schon klar, dass Peertracks auf Künstler angewiesen ist, die sich dazu bereit erklären, oder? Ich kann mir nämlich gerade schon denken, warum die Website nur wenige, ehrlich gesagt gar keine, Informationen bereitstellt, wie das funktionieren soll und was die sich überhaupt vorgestellt haben.
      • ähm... ja... man muss ein bisschen in den entsprechenden Foren unterwegs sein, um auf dem laufenden zu bleiben. aber ich wollte es nur mal erwähnt haben. die junge waren im Sommer auf der Midem und haben entsprechend viel Interesse genossen. Aber bis der gemeine Nutzer das wie spotify sieht, vergeht noch ein Weilchen
    • Apple Music ist für mich keine Alternative,nutze Sonos das wird bis jetzt noch nicht unterstützt.Darum klarer Sieg für Spotify ,find auch die Bedienung viel Besser als bei Apple Music.Da wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf Apple ......
    • Die Frage müsste eher lauten, welcher Musikdienst hat 15 Millionen potentielle Kunden? Welcher Streamingdienst behauptet, er könnte Musik besser zu machen und eine Neuerfindung des Radio zusichern? Und welcher Streamingdienst ließ sich von Mitarbeitern für den Start so richtig feiern, behauptet aufgrund der ernüchternden Zahlen jetzt aber - mal wieder - dass man auch mal langfristig denken müsste? Genau, Apple. Die mal wieder Revolutionen ohne Ende versprechen, dabei nichts weiter als ein 24/7-Radio vorzuweisen haben und ein paar lieblos zusammengestellte 15-Song-Playlists.
  • Ich habe für Apple Music bereits das 1. Monat gezahlt Familienmitgliedschaft und bleibe auch dabei. Ich hatte von Anfang an ein Spotify-Abo. Da ich mich aber nie so wirklich beschäftigt habe, habe ich schätzo kein Problem mit Apple Music. Meinen Familienmitmenschen geht es da sicher ähnlich. Wir hoffen, dass die Android-Version bald kommt und man da auch Mitglieder in die Familie mit aufnehmen kann.
  • Allso da spotify ja auch auf android erhältlich ist könnrn die zahlen natürlich onehin nicht verglichen werden der möglihe kunden stamm ist ja wesentlich größer ich werde apple music nur in den sommer monaten am see nützen
  • Ich nutze es schon. Da ich generell gerne Musik höre. Hab durch Apple Music schon einige interessante Songs kennengelernt. Jedoch gibts schon Kritikpunkte, die mich stören: - Cover Problem: Manche Covers wurden einfach geändert und lassen sich nicht umtauschen. - Cover zwischen Mac und iDevice stimmen zum Teil nicht. - So mancher Song wurde vertauscht. Z.b.: Studio- Version auf Live-Album,... - Beats 1 spielt ausschließlich Hip/Hop, eine ausgewogenere Mischung wär interessant. - da ich gerne LoungeFM höre, fehlt mir hier ein Sender. Speziell Ambient, Downbeat,... Wenn Apple das noch alles bereinigen kann, ist es wirklich sehr gut!
  • das sind doch keine schlechten zahlen. 4 millionen nutzer von heute auf morgen für ein neues produkt aus dem nichts ...........wahnsinn immer wieder wie sich euer unwissen mit falscher sicht der dinge paart