Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Schweiz, News, Mac, Info Ping

Vor einigen Jahren hat Steve Jobs einen Dienst namens Ping vorgestellt, der es ermöglichen soll, dass sich Künstler zusammen mit ihren Fans vernetzen können und somit mit ihren Fans eine Community schaffen. Dieser Gedanke hat sich aber nicht durchgesetzt und man musste den Dienst wieder schließen. Doch nun soll es wieder einen Anlauf in dieser Richtung geben und Apple versucht diesmal die Verbindungen von Beats zur Musikindustrie zu nutzen, um dem Dienst gleich etwas mehr Leben einzuhauchen. Anscheinend soll das neue Streaming-Produkt, das übrigens auf den Namen „Apple Music“ hören soll, eng mit diesem Dienst vernetzt werden.

Wieder ein soziales Netzwerk
Anscheinend hat Apple die Pläne ein soziales Netzwerk aufzubauen noch nicht ganz aufgegeben und versucht nun erneut ein Neuartiges aufzubauen, um die Kunden an die eigenen Dienste zu binden. Wahrscheinlich wird Apple hier mit exklusiven Inhalten und mit Informationen rund um den Künstler aufwarten. Wie immer, wird es anfänglich nur eine Hand voll solcher Künstler geben, die Apple bewusst ausgewählt hat, um andere Künstler dazu zu animieren, das Gleiche zu machen. Ob dieser Plan aufgehen wird, bleibt abzuwarten. Wir sind der Meinung, dass es diesen Dienst nicht unbedingt benötigt und Apple sich lieber auf das Streaming selbst konzentrieren sollte.

QUELLE9to5mac
TEILEN

Ein Kommentar