apple-car-rendering-by-motor4-780x444

Das Thema „Fahrzeug“ oder besser gesagt „Elektrofahrzeug“ geht an Apple nicht spurlos vorbei und nun scheint es als würde man gerne einen kleinen Autobauer kaufen, um sich die nötigen Patente und auch das nötige Wissen eines erfahrenen Herstellers zu sichern. Die Sportwagenschmiede McLaren ist nun in den Fokus von Apple geraten. Angeblich hat Apple bei McLaren angeklopft und kann sich vorstellen die ganze Firma, oder auch nur Teile davon zu erwerben.
Allerdings hat McLaren nach dem Bekanntwerden des Interesses von Apple sofort dementiert: „McLaren führt keine Gespräche mit Bezug auf irgendwelche möglichen Investitionen mit Apple“, sagte ein Unternehmenssprecher.

Was ist so interessant an McLaren?
Es ist ziemlich einfach: Apple hat große Probleme in die Autobranche einzudringen und es fehlen auch wichtige Patente, die man so nicht einfach „nachmachen“ kann. McLaren hat hier sehr viele Patente gesammelt und auch das nötige Know-How, ein Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Sollte Apple wirklich die geschätzten 1,8 Milliarden Euro in die Hand nehmen, könnte bald ein Sportwagen von Apple über die Straßen rollen.

Wie schnell würde es gehen?
Bei solch einem Kauf muss zuerst die Wettbewerbsbehörde ihr GO für den Kauf geben und dies kann nach unseren Erfahrungen eine ganze Weile in Anspruch nehmen. Erst dann dürfte man den Konzern übernehmen und die passenden Technologie verwenden. Wir werden bald erfahren, ob das Dementi seitens McLaren nur strategischer Natur ist, oder Apple wirklich abgeblitzt ist.

QUELLEFAZ
TEILEN

Ein Kommentar