iphone_maps_icon_ios6

Apple Maps wird immer mehr zu einem Werkzeug für Autofahrer, Pendler und Benutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln und genau diese Zielgruppe hat Apple im Moment im Auge. Aus diesem Grund sind nun auch Live-Daten des öffentlichen Verkehrs in die App mit eingeflochten worden, um hier noch mehr Informationen darzustellen. Die Daten wurden nun vom öffentlichen Netz von Los Angeles integriert und man zeigt damit, dass solch eine Integration auch möglich ist. Konkret werden Verspätungen oder auch Umleitungen angezeigt, welche die Reise verlängern könnten. Somit kann man auch Ausweichrouten über andere öffentliche Verkehrsmittel planen.

In Europa wird solch eine Integration noch etwas länger dauern, da man in unseren Breitengraden noch nicht einmal alle öffentlichen Verkehrsmittel gelistet hat. Diese Integration wird sicherlich auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen und erst dann können wir mit einem ähnlichen Service wie in Los Angeles rechnen. Apple scheint hier aber sehr zielstrebig vorzugehen und verbessert die App fortlaufend.

TEILEN

Ein Kommentar

  • In Berlin sieht man wie es aussieht, wenn es fertig ist. Aber Apple Maps ist wieder ein Service, der ewig braucht und irgendwann ist er vergessen weil Apple schon wieder was großartig neues ankündigt. Oder wartet hier tatsächlich noch jemand ernsthaft auf Flyover und 3D-Gebäude?