Design Samsung Galaxy SIII Siri Mac News iPhone

Nun ist es soweit und Apple hat den Sprachassistenten Siri bei der Patentbehörde eingereicht. Das knapp 50 Seiten lange Dokument umfasst jedes kleine Detail des Sprachassistenten und gibt der Konkurrenz sehr wenig Spielraum für ihre Entwicklungen. Genau deswegen könnte es hier erneut zu einem großen Showdown zwischen den beiden Großmächten Apple und Google kommen. Google selbst hat einen ähnlichen Sprachassistenten wie Siri und versucht diesen auch weiter zu entwickeln.

Google ist empört!
Natürlich lässt die Reaktion auf das Einreichen des Patentantrages von Seiten Google nicht lange auf sich warten. Eric Schmidt bezeichnet die Einreichung als „Frechheit“ und „Innovationsstop“. Grund für die Aufregung ist, dass Apple bei Bestätigung der Patente sofort gegen Google Now und Samsung S-Voice vorgehen wird, um diese Dienste aus dem Verkehr zu ziehen. Für Google wäre dies natürlich nicht gerade förderlich – auch für Samsung könnte es ein böses Nachspiel geben.

TEILEN

9 comments

  • Wieso meinen alle, dass Siri keine Abreit gewesen wäre?! Apple hat es aufgekauft, das ist richtig, aber diejenigen, die es vorher entwickelt haben und nach dem Aufkauf verbessern werden hier mal wieder überhaupt nicht gewürdigt! Die Idee für jede einzelne Funktion erfordert so viele Stunden Zeiteinsatz! Insgesamt stecken in Siri bestimmt 40.000 Arbeitsstunden!
  • so ein patent nervt euch aber runde ecken sind ok? gerade hinter siri steckt wirkliche arbeit dahinter, die runden ecken zu patentieren schützt nur eine idee die eigentlich schon andere gehabt haben sollten, aber nie selbst darauf gekommen sind. und ehrlich gesagt, soland das patentamt jeden kack patentiert den man einreicht, würd ich sogar das galaxy s patentiern um samsung danach zu verklagen xD ich denke hier liegt eher das problem, nicht bei apple
    • Wenn es wirklich "Erfindungen" wären okay... Versteh mich nicht falsch... ich bin Apple User ^^ Aber Siri ist keine Erfindung... genauso wenig wie runde ecken. Siri haben sie aufgekauft und weiterentwickelt... und davor gab es auch schon lange (wenn auch nicht so gute) Sprachassistenten. Klar ist da das Patentsystem mitschuld... man kann ja wirklich jeden dreck patentieren.
  • Ein Patent bekommt man ja nicht, wenn es einem nicht zusteht. Ansonsten kann ein Patent leicht bekämpft werden. Wenn Apple also eindeutig beweisen kann, dass die assistenzunterstützende Spracherkennung die Erfindung von Apple ist, steht ihnen das Patent auch zu.
  • In your Face Google & Samsung :D Ich würde auch etwas Schützen, was ich über Jahre entwickelt habe, damit solche iMitate wie S-Voice keine Daseinsberechtigung haben. Klar sind manche Patente (runde ecken) einfach nur dumm und absolut frech, aber sowas finde ich gut!