Apple News Österreich Mac Apple Care

Nun ist es endlich soweit und die Kollegen von iFun haben an der Apple-Hotline den Beweis erbracht, welche Garantiebestimmungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelten. Laut Apple muss der Konzern jedes iPhone nach den Garantierichtlinien 2 Jahre zurücknehmen. Dies bezieht sich auf Beschädigungen, die nicht durch den User entstanden sind. Hier im Video ist dies nochmals zum Nachhören.

Ab Verkauf: 2 Jahre!
Wer sein Gerät vor der Umstellung gekauft hat, wird wahrscheinlich durch die Finger schauen, da der Kaufvertrag noch unter den alten Bedingungen abgeschlossen worden ist. Alle Geräte, die ab der Änderungen gekauft worden sind, können bis zu 2 Jahre (oder in Sonderfällen auch länger) kostenlos von Apple getauscht werden. Wir finden diese Entwicklung sehr gut und hoffen, dass sich der Service auch noch ausweiten wird.

TEILEN

4 comments

  • Die Site ist hier zu finden: http://www.apple.com/de/legal/statutory-warranty/ und macht nochmal deutlich wie wenig die Apple Garantie wert ist, und das diese für den amerikanischen Markt konzipiert ist, und nicht für den verbraucherfreundlichen europäoschen Markt. Denn: Wer sein Gerät direkt bei Apple kauft, für den ist Apple der Händler. Was Apple also groß als "Apple-Garantie" bezeichnet, bekommt man sowieso. Wenn man auf die Gewährleistung pocht. Natürlich, wer sich abspeisen lässt, bekommt bei Apple nichts. Einfach mal Druck machen, Marktführer sprechen, darauf hinweisen dass man als Kunde weder eine Chance hat das System zu ändern noch das Gerät zu öffnen.
  • Trotzdem ein Erfolg, den bis jetzt war Apple nach einem Jahr immer sehr kulant damit, die Schuld immer dem User zuzuschieben. Ob Sie es nun (endlich) auf Gewährleistung reparieren, oder auf Garntie (die aber bei einem Jahr bleibt), kann dem Konsumenten ja eigentlich egal sein ... wenn es ohne diskussion gemacht wird.
  • Also ich würde sagen das das eine falschmeldung ist oder? Selbst iFun berichtet: "Unterm Strich darf zusammengefasst werden: Weder folgt Apple neuen gesetzlichen Regelungen, noch gibt es zukünftig standardmäßig eine zweijährige Garantie auf Apple-Produkte. Cupertino legt einfach nur die bereits bislang gültigen Gewährleistungsansprüche kulanter aus und repariert (nicht selbstverschuldete) Fehler zukünftig in den ersten zwei Jahren nach dem Kauf, ohne sich auf große Diskussionen einzulassen. Sehr gut."
    • Was nur beweist, dass eine Garantie unter zwei Jahren in der EU sinnlos ist. Das haben alle Hersteller erkannt und bieten daher auch kostenlose Abholservices und Ersatzgeräte sowie verlängerte Garantiezeiten. Denn das was Apple als "Garantie" bezeichnet kennt der mündige Verbraucher als Gewährleistung.