Apple News Österreich Aktien Apple, Info, Schweiz

Wir haben schon einmal diese Woche darüber berichtet, dass Apple in Italien einige Probleme mit der Garantieleistung der eigenen Produkte hat. So sieht die italienische Behörde einen Verstoß der Garantiebestimmungen und hat Apple vor gut einem Jahr zu einer Strafzahlung von 900.000 Euro verdonnert. Apple hat daraufhin die Garantiebestimmungen leicht verändert und sich nicht weiter um den Fall gekümmert. Nun haben die italienischen Behörden Apple eine Frist von 30 Tage eingeräumt, um sich zu diesem Fall zu äußern.

Apple sieht sich im Recht!
Das Selbstvertrauen von Apple ist wie gewohnt sehr groß! Daher sieht man sich eindeutig im Recht. Man habe nach den Beschwerden vor gut einem Jahr, die Garantiebestimmungen so verändert, dass diese eindeutig darauf hinweise, dass Apple nur eine Jahresgarantie auf Geräte vergibt. Die Behörden in Italien sehen dies aber etwas anders und drohen Apple im schlimmsten Fall sogar mit einem Verkaufsverbot der Produkte. Falls dies soweit kommen sollte, könnte dies unsere Südtiroler Leser wirklich betreffen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel