Apple hat sich immer damit profiliert, das Unternehmen zu sein, welches am höchsten angesehen ist und das auch den besten Ruf bei seinen Kunden hat. Nun hat Apple dieses Image aber verloren – nämlich an seinen Rivalen Amazon. Diesen Fakt belegt nun eine jährliche Studie, die veröffentlich worden ist. Apple konnte zwar im Punkte Finanzwesen und auch Innovation seinen Stärken spielen lassen, dennoch reichte es nicht ganz für den ersten Platz. Amazon konnte sich mit dem Sieg in den Bereichen Produkte und Dienste sowie Anziehungskraft ganz an die Spitze setzen. Wie die Werte genau zustande gekommen sind wurde aber nicht offengelegt.

Apple hat die Magie verloren…
Was aus diesem Bericht sehr gut hervorgeht ist, dass Apple zu einem normalen Unternehmen geworden ist, welches versucht sich am Markt zu behaupten. Die Magie, die Apple immer umgeben hat, ist leider nicht mehr vorhanden. Auch die Stellung des Außenseiters ist nicht mehr gegeben, da man zu viele Marktanteil in gewissen Segmenten besitzt. Ob Apple diese Magie irgendwann wieder aufbauen kann ist unklar. Bis dahin werden Kunden von anderen Unternehmen wie Amazon „verzaubert“.

Wie seht ihr das?

TEILEN

15 comments

    • Die Reportage war ja noch schlimmer als die Apple-Reportage. Nachdem die ARD eigentlich nichts mehr in der Hand hatte, haben sie sich auf die Security-Leute festgefahren - was ja auch wirklich übelst ist. Nur - und das wurde aber zufällig vergessen zu erwähnen - ist die Security nicht von Amazon, sondern von der Zeitarbeiterfirma, die ja scheinbar alles versucht, um die Leute einzuschüchtern (Ich zähle nicht in Menschen, sondern in Bussen). Ansonsten muss ich ganz ehrlich sagen, haben mich die Löhne nicht schockiert. Auch Leiharbeiter sind nunmal ein fester Teil unserer Arbeitslandschaft. Das ist aber nicht eine Erfindung von Amazon, sondern hier ist die Politik gefragt, dass Leih- und Zeitarbeiter einfach für Firmen unatraktiver werden. Amazon hat sicher keine weiße Weste und es ist sicher auch keine "Heile-Welt-Firma", aber der ARD-Report hat nichts über den Versandhändler aufgedeckt, was in Bezug zu der Firma eine Reportage rechtfertigt ...
  • Ich würde mal sagen, dass alle Firmen, die hier in den Top 5 sind, über einen so guten Ruf verfügen, dass es eigentlich egal ist, ob man Nr. 2 oder Nr. 5 ist. Bei der nächsten Statistik ist wieder jemand anders vorne - ist doch egal. Trauriger finde ich schon wieder, wie die Apple-Fanboys drauf reagieren. Kasper ist hier noch das harmloseste. Geht dann bis hin zur Beleidigung der Redakteure. Wie kann man es auch nur wagen, ein schlechtes Wort gegen die heilige Frucht zu schreiben! Skandal!!!
  • Ich sehe das so, dass die angebliche "Magie" von den Journalisten und den Fans verbreitet wurde. Basierend auf dem Zusammenhalt der Apple-Kunden aufgrund der Gleichheit der Produkte. Das Steve aus den Keynotes immer Events gemacht hat und die Produkte auch noch gut aussehen hat das Ganze nur noch verstärkt. Das Amazon ganz oben steht, wundert mich gar nicht. So oft man auch von "besten Materialien und ausgezeichneter Verarbeitung" bei Apple spricht, krankt es doch bei Service und Support. Überteuerte Premiumdienste, unter Verkaufsdruck und Rationalisierung leidende Mitarbeiter, keinerlei Schuldbewusstsein... Der hohe Preis und die Materialen retten Apple noch als Premium-Marke. Doch was bietet das Unternehmen mehr? (Außer Fans, die es heiss und innig verteidigen. Habe dazu selbst was geschrieben http://impressionsthoughtsstories.wordpress.com/2013/02/03/was-ist-das-besondere-an-apple/)
  • Lol, gerade hat mir ein Kolleg gemailt, ob ich den Bericht über Amazon gesehen habe. Der Laden sei so scheisse. Bei Facebook hat Amazon ein Gewinnspiel einläuten wollen, es ist ein richtiger Shitstorm über Amazon gekommen, wegen der Doku.