beats-lightning

Nicht nur der Streaming-Dienst von Beats kommt positiv bei den potentiellen Kunden von Apple an, sondern auch die generelle Übernahme der Marke. So finden viele Befragte Apple „cooler“ weil man nun im Besitz von Beats ist, nun auch tolle Kopfhörer vertreibt und sich mit Dr.Dre ein wahres Urgestein der Musikbranche eingekauft hat. Fraglich ist, ob das wirklich eine Kaufentscheidung beeinflussen kann.

Bleibt die Marke wirklich bestehen?
Apple ist normal dafür bekannt, dass man eine öffentliche Marke nicht gerne neben dem eigenen Namen sieht – Beats bleibt aber im Moment noch bestehen. Wahrscheinlich wird Apple aber in den nächsten Jahren sehen, ob das auch so bleiben kann und ob Apple nicht doch das Unternehmen umbenennt, um die Produkte unter eigenem Namen zu veröffentlichen.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel