150px-Apple_logo_black.svg

Es ist schon erstaunlich, was aus dem kleinen Start-Up von Steve Jobs geworden ist. Laut neuesten Aktienkursen hat Apple einen Aktienwert von 700 Milliarden US-Dollar erreicht und ist damit das wertvollste Unternehmen in der Geschichte der Börse. Doch Investor Icahn sieht Apple immer noch unterbewertet und ist der Meinung, dass ein Aktienkurs von 216 US-Dollar gerechtfertigt wäre. Damit wäre Apple knapp doppelt so viel Wert, nämlich ca. 1,3 Billionen US-Dollar.

2016 und 2017 könnte es noch mehr werden
Laut Icahn sei seine Einschätzung sehr konservativ, denn sollte Apple in den nächsten Jahren noch einen eigenen Fernseher auf den Markt bringen, könnte der Wert locker nochmals steigen. Natürlich versucht Icahn als Investor hier positive Stimmung zu verbreiten – immerhin besitzt er 53 Mio. Apple-Aktien.

QUELLEFZ
TEILEN

3 comments

  • Mit ausgezeichnet viel Inkompetenz, mit ganz wenig Gehirnschmalz, auch eine überdurchschnittliche Dummheit, Leben mit voller Illusionen, wird man zum Schluss des aktuellen Aktienwertes von Apple zunicken. Lesen und Schreiben lernt man in der Schule, jedoch die Spielregeln für Zukunft nicht. Die Spielregeln für morgen,diese beherrscht Apple wahrlich königlich.
  • Die Börse macht das, wozu sie Lust hat. Apple könnte irrsinnigen Erfolg haben, fällt der Kurs trotzdem, weil sie zB mehr erwartet haben. Verkauft man relativ wenig, könnte der Kurs steigen, weil sie weniger erwartet haben. o_O