steve-jobs

Immer wieder tauchen sehr nette Geschichten aus dem Reich von Apple auf. Meist handelt es sich um längst vergangene Zeiten, die von ehemaligen Mitarbeitern wieder aufgegriffen worden sind und man nun zu Gesicht bekommt. Diesmal dreht es sich um den ehemaligen CEO von Apple „Steve Jobs“ und die Arbeitsweise mit der er an gewisse Projekte herangegangen ist. Laut dem Mitarbeiter Chad Little gab es bei Apple nichts Wichtigeres als ein Projekt von Steve Jobs – Zitat:

If you have a project that Steve is not involved in, it will take months of meetings to move things forward. If Steve wants it done, it’s done faster than anyone thinks is humanly possible.

Kurzum bedeutet dies, dass alle Projekte die Steve Jobs betreut hat, oberste Priorität bei Apple genossen haben. Somit dürfte erneut klar sein, wie stark seine Position bei Apple wirklich war. Auch der Glaube an Steve musste sehr stark ausgeprägt gewesen sein, da man sich sonst nicht die Mühe gemacht hätte, so viel Energie und Zeit in die Projekte von Steve zu legen. Wahrscheinlich wird es sich hierbei konkret um Vorhaben wie das iPhone, iPad und die frühe Hardware handeln, die Jobs maßgeblich geprägt hat. Unserer Ansicht nach war er ein Genie und gleichzeitig wahrscheinlich auch ein kleiner Tyrann.

TEILEN

2 comments