Letztes Wochenende haben wir darüber berichtet, dass ein funktionstüchtiger „Apple I“ aus dem Jahre 1976 bei Sotheby’s zur Versteigung angeboten wurde. Der Urvater der PCs gilt durchaus als Rarität, denn es gibt anscheinend weltweit nur mehr 50 Geräte dieser Gattung. Steve Jobs und Steve Wozniak haben ihre „Apple I“ damals um 666,66 US-Dollar angeboten.

Das Auktionshaus erwartete sich nun aber einen Erlös zwischen 120.000 und 180.000 US-Dollar, denn schon 2010 wurde dasselbe Modell für rund 165.000 Euro versteigert. Die Überraschung war groß, als im Endeffekt ein Ergebnis von 374.000 US-Dollar (ca. 300.000 Euro) erzielt werden konnte. Dies hängt sicherlich auch mit der Tatsache zusammen, dass sich zwei Bieter gegenseitig „hochgeschaukelt“ haben. Der jetzige Besitzer ist nicht bekannt. Es handelte sich um einen anonymen Telefonbieter.

TEILEN

7 comments