Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Anscheinend lässt die Pechsträhne von Apple in China nicht nach. Nach der öffentlichen Entschuldigung von Tim Cook war wieder etwas Ruhe im Land der Mitte eingekehrt, doch nun gibt es neue Punkte, die von der chinesischen Regierung angeprangert werden. Diesmal geht es um ein eher delikates Thema, welches Apple unterstellt wird. So soll man in China Pornographie sehr leicht zugänglich machen und nicht die nötigen Sicherheitsvorkehrungen einhalten. Daher wird nun geprüft, wie gegen Apple vorgegangen wird.

Ironische Wende!
Eigentlich ist Apple dafür bekannt, genau auf diesen Punkt sehr viel Wert zu legen und Apps zu sperren, die mit diesem Thema in Berührung kommen. Daher ist es in unseren Augen nicht verständlich, warum Apple nun beschuldigt wird. In unseren Augen ist Apple den Behörden ein Dorn im Aug,e da eine amerikanische Firma immer stärker in das Land drängt und die eigenen Unternehmen unter Druck setzt. Wahrscheinlich werden wir solche Anschuldigungen noch öfter hören.

Was meint ihr? Mag China Apple einfach nicht?

TEILEN

2 comments

  • ich glaube man muss differenzieren... das Geld welches Apple bei Foxconn lässt mögen sie sicher... Die Produkte im eigenen Land, eher weniger... was den Chines wirklich nicht schmecken dürfte, ist das Apple die Userdaten nicht rausrücken wird...