Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Wie wir alle wissen, führt Apple seit dem Jahr 2011 einen erbitterten Kampf gegen Samsung und die damit verbundenen Patentverletzungen in den USA. Der Prozess selbst ist zwar schon über die Bühne gegangen und Samsung muss seine Strafe an Apple entrichten, dennoch ist das dem Konzern aus Cupertino noch lange nicht genug. So wurde das bereits beantrage Verkaufsverbot von der verantwortlichen Richterin abgewiesen, da man keinen Grund dafür sah, dass durch den Verkauf der Geräte Schaden für Apple entsteht. Am letzten Montag hat sich das Blatt aber nochmals für Apple gewendet.

Berufungsgericht entscheidet neu
Nachdem der Fall beim Berufungsgericht gelandet ist, muss die zuständige Richterin ihre Entscheidung nochmals überdenken. Sollte sie sich dann anders entscheiden, dürften einige Produkte von Samsung nicht mehr in die USA eingeführt werden und im späteren Verlauf auch nicht mehr verkauft werden. Zwar betrifft dies nicht alle Geräte von Samsung, dennoch wäre es ein kleiner Schaden für das Unternehmen und Apple würde hier auch als Sieger hervor gehen. Wann die Entscheidung getroffen wird, ist noch nicht klar. Der Verkaufsstopp soll aber bereits am 31. Jänner in Kraft treten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel