Bildschirmfoto 2015-12-17 um 07.53.36

Eigentlich hat Apple mit iOS 9 eine Erweiterung der Smart-Home-Technologie angekündigt damit, Haus- und Wohnungsbesitzer ihr komplettes Reich – oder zumindest Teile davon – mittels iPhone oder iPad steuern können. Doch scheint diese Technologie etwas im Sand zu verlaufen. Verschiedenste Hersteller setzen auf unterschiedliche Technologien und versuchen sich gegenseitig vom Markt zu drängen. Apple selbst unterstützt im Moment eine Handvoll Geräte mit dem eigenen System und es macht den Anschein, als würden in den nächsten Monaten keine neuen Geräte mehr dazu kommen. Speziell Phillips hat auf Apple gesetzt und einige Produkte auf den Markt gebracht, die nicht sondern gut verkauft werden.

Apple ist einen Schritt zu weit
Für viele Analysten ist klar, dass Apple bei dieser Technologie noch einen Schritt zu weit ist. Viele iPhone-Besitzer sind noch nicht bereit Unsummen für smarte Glühbirnen auszugeben, um die Lichtstimmung in ihrer Wohnung zu verändern. Vielleicht ist man in einigen Jahren soweit, wenn auch die Technologie in neue Häuser einzieht und man gleich bei der Planung auf diese „Kleinigkeiten“ achtet. Eine Nachrüstung gestaltet sich vielfach schwierig und natürlich auch oftmals teuer.

Wer von euch hat Thermostate oder auch smarte Glühbirnen zu Hause?

TEILEN

6 comments

  • Naja, solange Es kein KNX Gateway gibt ist die Lösung für ein ganzes Haus einfach nicht praktikabel! Aber ich vermute mal man ist bei KNX einfach zu verbohrt um mit Modernen Lösungen wie HomeKit zu kommunizieren! Verteilte Systeme wie Hue und ko sind einfach teuer und eigentlich unnötig aufwendig ... Meines Erachtens eignen sie sich nur um zu erweitern aber nicht um das ganze Haus Smart zu machen.
    • Wenn man sich nen bisschen mit'm "Programmieren" auskennt kann man das ganze auch mittels FHEM und homebridge realisieren. Ich habe selbst mangels Neubau zwar kein KNX, aber MiLight und Harmony lassen sich perfekt über homebridge steuern.
    • Wenn man von inoffiziellen OpenSource Projekten absieht, stimmt das schon. Apple ist das Thema KNX relativ wurscht, weil es in erster Linie in Europa verbreitet ist und selbst hier kennen es nur Techniker und Häuslbauer. Auf der Gegenseite ist KNX das Thema HomeKit auch wurscht, weil es schon zig Alternativen für Visualisierungen und Steuerungen gibt, die auch gut funktionieren. Apple hat in der Industrie auch nicht den Ruf der beste Verhandler zu sein. Ich hab mir eine KNX-HomeKit Bridge aufgesetzt, die auf Basis von einem OpenSource tool läuft. Musste halt auch viel umprogrammieren, weil die Qualität der KNX Anbindung eher schlecht war. Jetzt funktioniert's einwandfrei. Die wichtigsten KNX Komponenten sind zu 100% über Siri ansprechbar. Remote funktioniert das ganze auch. Da fällt Besuchern schonmal das Kinnladl herunter, wenn man eben mal nebenbei her mit "Hey Siri, Schalte alle Lampen im Wohnbereich ein" oder "Hey Siri, wie warm ist es im Schlafzimmer?" die Bude steuert. Wie ein anderer hier schon geschrieben hat. Ohne Programmierkenntnisse, keine Chance.
  • Also diese Analysten haben doch mal wieder keine Ahnung. Die schaffen es glatt, Apple Innovation zuzusprechen anstatt einfach mal die Augen aufzumachen. Unfassbar! Philipps verkauft sein Hue-System sein Jahren sehr erfolgreich, anderer Hersteller wie Osram haben nachgezogen und einzelne Produkte wie Netatmo Wetterstation sind ebenfalls äußert erfolgreich. Wenn Apple seinen HomeKit-Chip wenigstens kostenfrei zur Verfügung stellen würde, würden wahrscheinlich mehr Hersteller sich die Mühe machen die Verschlüsselung zu implantieren. So aber ist das ganze äußerst mühselig. Und natürlich hat Apple wie bei CarPlay und SiriEyesFree mal wieder was hingeschmissen und sich dann nicht weiter drum gekümmert. HomeKit wurde 2014 vorgestellt, erinnert ihr euch? Ein Jahr für eine Handvoll erwerbbare Produkte und Philips ist der erste Hersteller, der sich getraut hat ein Upgrade vorzustellen. Es ist mal wieder ein Trauerspiel. Sehr schade, dass Apple sich da keine Mühe mit macht.
  • Hab mir letztens das Philips hue Starterkit gekauft und muss sagen ich bin voll und ganz zufrieden. Das Licht vom Sofa oder vom Bett aus zusteuern ist echt genial. Und wenn ich nachhause komme, geht automatisch das Licht im Korridor an.