Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Gestern wurde bekannt, dass Apple sich entschieden hat, sich aus dem offiziellen Register für umweltfreundliche Elektronik nehmen zu lassen. Somit werden die Apple-Geräte nicht mehr das Umweltsiegel EPEAT ausgezeichnet. Dies war seit 2007 der Fall. Grund dafür dürfte das neu erschienene MacBook Pro Retina sein, das mit seiner kompakten Bauweise nicht mehr den strengen Kriterien entsprechen soll. Vor allem der Akku dürfte das Hauptproblem darstellen, da dieser nur mit speziellem Werkzeug entfernt werden kann. Damit wird das Recycling sehr erschwert. So wird vermutet, dass Apple mit dieser Eigeninitiative der Behörde zuvorkommen wollte.

Interessantes Detail am Rande ist, dass in den USA Behörden nur Computer anschaffen dürfen, die dieses Umweltsiegel tragen. Somit hat sich Apple durch diesen Schritt, wie iFixit berichtet, die Möglichkeit genommen, Apple-PCs an US-Behörden zu verkaufen. Dies macht in der Öffentlichkeit sicherlich kein gutes Bild.

TEILEN

Ein Kommentar

  • So sehr ich begrüße, das ihr eine kritischere Haltung gegenüber Apple einnimmt so müsst ihr es doch nicht gleich übertreiben. Natürlich bleiben die Computer umweltfreundlich, Apple ist der erste Hersteller aller der seine Systeme komplett ohne die ganzen giftigen Stoffe herstellt. Währen dHP, Dell, etc. immer auf nächstes Jahr vertrösten. Kein PVC, kein Quecksilber, kein Arsen. Das ist mehr als selten bei den Herstellern. Und EPEAT ist ein Recycling-Siegel. Es geht bei diesem Siegel um die Recyclebarkeit und die "Corporate performance". Also keine Sorge, Apple bleibt der grünste Computerhersteller. :-)