Apple iphone 6

Nach der Bekanntgabe der beeindruckenden Zahlen des Winterquartals seitens Apple, hat sich Tim Cook in einem Interview mit dem Wall Street Journal nun zur aktuellen Situation geäußert. Im Speziellen ist es dabei um das Potential der neuen iPhones gegangen, das seiner Ansicht nach noch nicht ausgeschöpft und die große Nachfrage nicht nur ein Stohfeuer sei. Er untermauert diese Aussage damit, dass weltweit gesehen lediglich 15 Prozent aller iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Käufer vorher ein iPhone besessen hätten. Dementsprechend sind 85 Prozent Neukunden, die natürlich zum Großteil von Android gekommen sind. Des Weiteren erläutert der Apple CEO, dass die Wechsel-Rate außerhalb der USA höher sei. Vor allem in China seien die neuen iPhones sehr beliebt.

Tim Cook betont auch, dass solch ein Rekord-Quartal nicht alle drei Monate möglich sei. Er rechnet aber für das nächste Quartal mit einem soliden Wachstum von 14 bis 20 Prozent. Zudem wiederholt er im Interview, dass die iPad-Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr zwar gesunken seien, er aber dennoch viel Potential im iPad sehe.

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel