iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Apple hat in den letzten  Jahren doch deutlich mehr Verhandlungen zum Apple Car geführt als allgemein vermutet wurde. Angeblich soll Apple sowohl bei BMW als auch bei Daimler vorstellig geworden sein, um die Diskussion um eine Partnerschaft anzuregen. Jetzt ist an die Öffentlichkeit gelangt, dass BMW und auch Daimler die Verhandlungen mit Apple abgebrochen haben, da man sich nicht über den kommenden Datenschutz einig geworden ist. Apple will die Daten die das Fahrzeug erzeugt, direkt in der iCloud speichern, um weitere Informationen über den Kunden zu erhalten. Die deutschen Autobauer sehen hingegen den Datenschutz als sehr wichtiges Kernelement an.

Konkurrenz hat auf sich gestellt
Wenn man sich die Welt der Autobauer nun etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass Apple in den letzten Monaten immer mehr (potentielle) Partner verloren hat und man sich nun mehr oder weniger ganz alleine auf die Entwicklung eines Fahrzeuges konzentrieren muss. Die Fertigung soll anscheinend in Österreich stattfinden, da man in den Magna-Werken auf solche Aufträge sehr gut vorbereitet ist und auch schnell reagieren kann. Vielleicht fährt in den nächsten Jahren schon der erste Prototyp umher.

QUELLEHandelsblatt
TEILEN

9 comments

  • Es scheint so als das bei Magna in Graz bald ein Geheimnis gelüftet wird. TESLA APPLE sind in den Verhandlungen um die Fertigung der jeweiligen E-Autos für den Europäischen Markt.Die Verhandlungen sind mit Tesla kurz vor Abschluss
  • In Indien und Norwegen wollen sie bald alle anderen Autos verbieten. Dann dürfen nur noch Elektroautos verkauft werden. Der Rest der Welt wird vielleicht langsam folgen. Manche Ufos sehen selbst von innen aus wie vor Jahren, BMW zB ist unglaublich bieder über die Jahre gewesen. Bis sich da mal was verändert hat. Alternative für Sprit anbieten, Fehlanzeige. Mal den Verbrauch irrsinnig verkleinern, Fehlanzeige. Nur irgendwelche Elektronik dazu bauen, die schnellstens kaputt geht. Und der Smartwatch Markt wurde mit der Apple Watch umgekrempelt, vor allem von den Verkaufszahlen. Jetzt wird auch mal von der Konkurrenz gekauft.
    • Kommt drauf an, wie man "verschlafen" definiert. Der Pferdemarkt war nicht verschlafen, als Ford sein Auto vorstellte. Will Tesla zeigen, dass es anders geht als mit Benzin und Öl? Ja. Will Tesla eine Revolution? Auf jeden Fall. Ist die Welt bereit dafür? Offenbar nicht.
  • So viel zu "Apple kauft sich ein Dutzend Ingenieure ein und zeigt der Welt mal, wie man nur durch viel Geld 100 Jahre Erfahrung überflüssig machen kann." ... Aber das ist ja typisch Apple. Eine Erfindung einkaufen und sie als eigene Innovation ausgeben. Aber das insbesondere die besten Pferde im Autostall - nämlich die Deutschen - da nicht mitspielen, war auch klar.
    • Naja die ganzen Autohersteller fertigen teilweise auch nicht selbst! Das Design zu entwerfen und z.B. MAGNA den kompletten zusammenbau überlassen spricht auch nicht gerade für 100 Jahre Erfahrung *hust*. Die fertigen z.B. für BMW Autos. Und der rest kommt von Zulieferanten- und dieses Geschäftsfeld beherrscht Apple mehr als perfekt.
    • Wo ich dir absolut recht gebe ist, dass Apple kein "Erfinder-Unternehmen" ist. Sie haben einige Geräte gewissermaßen revolutioniert und massentauglich gemacht, wenn man so will. Zum Thema Auto: bis ich das iCar mit eigenen Augen sehe, glaube ich nicht daran! Auch kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Apple quasi im Alleingang den Automarkt aufmischen könnte. Das haben sie ja schon am Uhrenmarkt nicht wirklich geschafft...