1423030602

Lange wurde darüber gemunkelt, ob die auf Apple zugelassenen Fahrzeuge wirklich dem Apple Maps-Team angehören, oder ob Apple etwas anderes im Schilde führt. Nun hat Apple offiziell bestätigt, dass die Fahrzeuge eigenes Kartenmaterial für Apple aufzeichnen und direkt an die Zentrale in Cupertino weitergeben. Apple möchte damit seine eigenen Kartendaten deutlich verbessern und auch einen Street-View-ähnlichen Dienst aufbauen. Welche Features dieser Dienst bieten wird, ist noch nicht durchgesickert.

Weltweiter Einsatz
Bislang fielen die Fahrzeuge nur in den USA auf und man ging davon aus, dass Apple sich in erster Linie auch auf das Heimatland konzentriert. Liest man die Pressemitteilung etwas genauer – wird von einem weltweiten Einsatz gesprochen und nicht von einem USA-Einsatz. Aus diesem Grund wird nun erwartet, dass Apple – ähnlich wie Google – damit beginnen wird, die kompletten Straßen der Welt zu kartografieren, um einen neuen Dienst ins Leben zu rufen. Bei Google hat dies Jahre in Anspruch genommen und es wird interessant, wie lange Apple dafür benötigen wird.

QUELLEMaps
TEILEN

4 comments

    • Ich glaube dass uns diese "Feindschaft" sowieso großteils vorgegaukelt wird. Klar, sie sind Konkurrenten, aber sie nehmen sich gegenseitig gar nicht soviele Kunden weg. Wer iOS bevorzugt bleibt bei Apple, wer Android will kauft bei Google (od. anderen Android-Herstellern). Ist ja bei Samsung und Apple das gleiche. Offiziell könnte man Apple als Nemesis für Samsung bezeichen (oder vice versa Samsung für Apple), aber inoffiziell trinken sie wahrscheinlich gemeinsam ein Bier. ;-) Man siehts doch schon allein daran, dass Samsung für Apple Prozessoren anfertigt, etc.