150px-Apple_logo_black.svg

The Guardian hat mit einer Reihe von jungen Talenten der Branche gesprochen, wie attraktiv für sie die großen Unternehmen des Silicon Valley sind. Interessant ist, dass Apple hier nicht allzu gut abschneidet, obwohl der Konzern selbst die guten Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter hervorhebt und auch beim neuen Apple Campus 2 zeigt, dass man Wert darauf legt, dass sich die Angestellten dann dort wohl fühlen sollen. Aber es geht vielen IT-Spezialisten nicht um die baulichen Rahmenbedingungen, sondern um die Arbeitskultur. Bei Apple gehe es im Wesentlichen um Geheimhaltung und Kontrolle, was viele abschreckt.

Sozialer Status beeinträchtigt
Während Mitarbeiter anderer Unternehmen die Möglichkeit haben, mit der Familie, Freunden oder Kollegen über ihre Arbeit zu sprechen, ist das bei Apple unmöglich. Es muss quasi genügen, bei Apple zu arbeiten, was aber nach Meinung einiger Personalvermittler den sozialen Status beeinträchtigt und die Mitarbeiter auch zusätzlich belastet.

Ein weiterer Grund, warum Apple zunehmend Probleme hat, junge Talente zu rekrutieren ist, dass der Mythos Apple seit dem Tod von Steve Jobs stark gelitten hat. Tim Cook sei zwar ein hervorragender CEO, aber keiner, dem man in die Schlacht folgen würde. Zudem fehle Apple ein neues Killer-Device, das jungen Technikern einen Anreiz gebe daran zu arbeiten.

Zusammengefasst wird Apple von jungen Ingenieuren nicht mehr als der beste Arbeitsplatz des Silicon Valley gesehen. Dies sei laut den Personal-Agenturen ein Trend, der seit Jahren schleichend voranschreitet und sich jetzt mit dem neuesten Tech-Boom weiter verschärft. Vermutlich wird Apple die Situation nicht so beurteilen – eine Reaktion auf den Bericht des Guardian gibt es auf jeden Fall noch nicht.


        
QUELLEThe Guardian
TEILEN

Ein Kommentar

  • Tja, Geld, Autos und Karriere sind heute nicht mehr alles. Fürher konnte man damit als Unternehmen noch punkten, heute vollen die Arbeitnehmer auch Spaß an der Arbeit haben und sich wohlfühlen, kurz gesagt lieber ein nur halbes Gehalt aber dafür mit den Kollegen lachen können. Ein Unternehmen wie Apple kann das nicht leisten.