motortrend-apple-carDie Gerüchte rund um das Projekt Titan überschlagen sich immer mehr und nun wurde bekannt, dass sich Apple mit einem unbekannten koreanischen Firma zusammengetan hat, um sich im Bereich der Akku-Thematik neue Technologien zu sichern, die vielleicht für das Apple-Car und auch für andere Produkte des Konzerns interessant sein könnten. Die Firma aus Korea hat sich nämlich auf die Entwicklung von Akkus mit Luftkammern spezialisiert, die deutliche bessere Wärmewerte anbieten können als herkömmliche Akkus.

Kern aus Luft
Die Akkus selbst sind etwas größer als herkömmlichen Akkus, können aber die entstehende Wärme beim Entladen und Laden des Akkus deutlich besser ableiten und es gibt sogar die Möglichkeit, direkt in den Akku ein Kühlsystem zu integrieren, um die Leistung noch weiter zu verbessern. Diese Technologien deuten alle darauf hin, dass Apple an einem Fahrzeug arbeitet, welches deutlich mehr Laufleistung hat als die herkömmlichen Elektroautos.

Der Kampf wird über den Akku entschieden werden
Klar dürfte sein, dass man den Kampf in der Akku-Auto-Industrie über zwei Argumente gewinnen wird: Reichweite und Ladezeit. Sollte Apple also ein Fahrzeug auf den Markt bringen können, welches eine Ladezeit von 10 Minuten bei einer Reichweite von 500 Kilometer hat (nur ein Beispiel) wäre dies sicher ein wirklich großes Argument für das Fahrzeug von Apple und eine harte Nuss für die Konkurrenz.

TEILEN

4 comments

  • Apple möchte nicht den Massenmarkt erreichen, egal bei welchem Produkt, weil man mit zu günstig zu wenig Geld verdient. Apple verlangt in jeder Kategorie horrende Preise. Verkauft trotzdem im Verhältnis irrsinnig viel.
  • Ich würde sagen, wenn es Apple schafft die Ladezeit auf 1 Minute zu reduzieren und die Reichweite auf 1.000 km zu erhöhen nur ein Beispiel, dann wäre es eine harte Nuss für die Konkurrenz. Aber: selbst wenn Apple das in 1-2 Jahren schaffen würde, dann würden die horenden Preise von Apple jeden Vorsprung zu Nichte machen, zumindest auf dem Massenmarkt Also lieber abwarten, was Apple tatsächlich auf den Markt bring, statt sich in Illusionen ergeben ;-