Tim Cook Apple CEO

Die Aktionärsversammlung unter der Leitung von Tim Cook hat vor dem Wochenende stattgefunden und ist aus seiner Sicht erfreulich verlaufen. Die Aktionäre stehen nämlich hinter Apple und sind mit der Arbeit von Tim Cook und Apple sehr zufrieden. Die Aufforderung von Carl Icahn wurde auch diskutiert. Das Ergebnis ist, dass die Aktionäre mit dem aktuellen Aktienrückkaufprogramm von Apple einverstanden sind und keine weitere Erhöhung von Seiten Apple fordern. Damit dürfte dieses Thema auch vom Tisch sein!

Natürlich gibt es auch kritische Stimmen, die bei der Aktionärsversammlung aufgekommen sind. So habe Apple in den letzten Jahren kein wirkliches richtungsweisendes Produkt veröffentlicht und das stößt den Investoren schon ziemlich auf. Tim Cook musste dahingehend betonen, dass Apple nicht seine Innovationskraft verloren habe, sondern einfach nur gute Produkte auf den Markt bringen will. Dies nehme eben eine gewisse Zeit in Anspruch, denn auch Apple könne hier keine Wunder bewirken. Der Apple CEO verweist darauf, dass man in diesem Jahr mit großartigen Produkten aufwarten könne, die bereits in den Startlöchern stehen würden. Welche Produkte es genau sind wollte Tim Cook natürlich nicht bekannt geben. In Summe erkennt man aber, dass die Börsenlage von Apple wieder sehr gut ist und sich der Aktienkurs auch wieder erholt hat. Ein Kursziel von 700 US-Dollar pro Aktie wäre in diesem Jahr sicherlich denkbar.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel