Apple News Österreich Aktien Apple, Info, Schweiz

Lag das berechnete Aktienziel in diesem Jahr noch bei rund 500 US-Dollar pro Aktie, wurden die Erwartungen von erfahrenen Analysten weiter nach unten gestuft. So sei man mit einem Aktienwert von gut 420 US-Dollar nun zufrieden und stuft die Erwartungen somit wieder nach unten. Dadurch gerät die Apple-Aktie immer weiter unter Druck und fiel als Reaktion darauf gleich nach Bekanntwerden der Meldung um 6 US-Dollar auf einen Wert von knapp über 430 US-Dollar. Angeblich soll sich die Aktie dann bei einem Wert von 420 US-Dollar einpendeln und dort stabilisieren.

Innovation fehlt!
Das iPhone 5S ist laut Experten nicht der „Bringer“ in diesem Jahr und man erwartet auch kein neues Produkt, das Apple vorstellen könnte. Einzig und alleine das günstigere iPhone wird erwartet aber auch sehr skeptisch betrachtet, da die Marge des Gerätes sehr gering ist und es am Gewinn des Unternehmens knappern könnte. Diesen Umstand sehen die Aktionäre natürlich nicht gerne, da ihre Dividende dann geringer ausfällt. Sollte Apple doch ein völlig neues Produkt auf den Markt bringen, dürfte sich dies auch am Aktienmarkt positiv auswirken. Es wird aber erwartet, dass die Auswirkungen nicht mehr so gravierend sind, dass die Aktie ihren einstigen Höchstwert wieder erreicht.

Verschiedene iPhone-Farben
Als kleines Detail am Rande erwähnen die Experten, dass sich der Verkauf des iPhones deutlich nach hinten verschieben könnte, da die Fertigung der farblichen Gehäuse nicht reibungslos funktioniert und die Zulieferer in Lieferschwierigkeiten kommen könnten. Apple könnte hier die Reißleine ziehen und den Produktlaunch auf September verschieben.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel