Nun ist es soweit: Die Apple-Aktie hat den Kampf mit der magischen Grenze von 600 US-Dollar am gestrigen Handelstag verloren. So ist die Aktie von 604 US-Dollar auf 596 US-Dollar gefallen und schließt damit seit dem enormen anstieg der Aktie wieder unter 600 US-Dollar. Einen Grund für diesen raschen Verfall der Aktie ist sicherlich die immer noch angespannte Liefersituation des neuen iPhone 5. Auch die iPad mini-Thematik (verringerte Marge im Tabletsektor) und der Umbau in der Führungsetage von Apple macht den Börsianern zu schaffen. Immerhin hat die Aktie innerhalb eines Monats ein Zehntel ihres Werts verloren.

Aktie unter 500 US-Dollar?
Glaubt man den Analysten an der Wall Street oder auch führenden Börsenanalysten, wird die Aktie von Apple in den nächsten Monaten nicht mehr weiter steigen, sondern eher fallen. So ist ein Kursziel von gut 500 US-Dollar im Rahmen des Realistischen und man wird sich damit abfinden müssen, dass Apple ohne Innovation auch nicht mehr an der Börse punkten kann. Auch andere Unternehmen wie Google spüren diesen Druck zunehmend und müssen sich etwas anderes einfallen lassen.

 

TEILEN

2 comments