Apple-Chef_Tim_Cook_muss_mit_Neuheiten_punkten-Konferenz_WWDC-Story-364322_630x356px_15953ae55924dc3c6a4ce3f8b943cbc9__apple_executive_compensation___-_ap-bild_-_27_12_12_-_ap20612_-_vollbil

Die Apple-Aktionäre haben im neuen Jahr nur sehr wenig zu lachen und müssen sich nun damit abfinden, dass die Aktie von einem einmaligen Hoch von 134 US-Dollar pro Aktie auf unter 100 US-Dollar gefallen ist. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Aktionäre nicht mehr an den großen Erfolg des Unternehmens glauben und befürchten, dass die großen Innovationen ausbleiben. Auch die angespannte Situation von Samsung schlägt sich auf Apple nieder, da man auch vom US-Konzern erwartet, dass das Jahr 2016 schwierig werden könnte und man keine neuen Rekorde verbuchen kann.

Erstes Quartal sehr wichtig
Alle Apple-Fans und auch Aktionäre werden auf Ende Jänner blicken, da sich hier viel entscheiden wird. Kann Tim Cook erneut einen neuen Verkaufsrekord bei den iPhones verbuchen, wird die Aktie wieder beflügelt werden. Sollte man aber eingestehen müssen, dass die geplanten Verkaufszahlen nicht erreicht werden konnten, wird die Aktie wieder einen ordentlichen Ruck nach unten unternehmen und das könnte etwas unangenehm für Tim Cook werden. Auch neuartige Produkte fehlen im Moment und es wird die Entwicklung, dass Apple zusehends von einem Produkt, nämlich dem iPhone, abhängig ist, immer öfter kritisch beurteilt.

Wie seht ihr die Zukunft von Apple?

TEILEN

4 comments

  • Die aktien werden sich schon wieder erholen. Und ganz ehrlich selbst wenn apple die aktien zu einem niedrigkurs wieder zurück kaufen würde hätten sie genug geld. Es ist im moment halt bewegung in drr wirtschaft. Egal ob yhoo, boeing oder apple. Sind auch noch genug andere die einbußen haben. Es wird aber langsam zeit, dass wieder was bahnbrechendes kommt. Das iphone, oder macbook kann es in der jetzigen form nicht sein. Mal schauen was man mit der OLED-Display-idee von LG so anstellen kann. Die mich übrigens stark an das video von microsoft erinnert.
  • Das ist sowas von egal, was die denken. Apple steht wahnsinnige gut da. Auch in Zukunft. Kenne keine Firma, die so gut da steht. Sie machen Gewinne bis zum umfallen, in allen Sparten. Natürlich ist irgendwann Schluss mit Rekordzahlen. Irgendwann wird nicht mehr verkauft. Aber wenn sich zB das iPhone ca 200 Millionen mal pro Jahr verkauft, die Zahlen bleiben, ist das unglaublich gut. Selbst wenn sie jetzt nochmal mehr iPhones verkaufen, irgendwann ist Schluss. Dann fällt die Aktie halt Ende des Jahres oder nächstes Jahr.
  • Doch muss man sagen dass es überall in der kiste rumpelt. Und im technikbereich mehrere firmen kurseinbussen hatten. Die chinesische wirtschaft trägt dazu bei. Abgesehen davon sind diese kurse grund genug wieder aktien zu kaufen. Vielleicht verkauft der wine oder andere. Und ein anderer schlägt zu.
  • Wow. Im artikel klingt es fast so als ob der kurs fällt, weil die aktionäre nicht mehr an dem nicht mehr daran glauben. Der rohölpreis geht auch runter und die ölffirmen scheffeln millionen. Anstatt künstlicher verknappung wird noch mehr gefördert. Ja die kurse purzeln. Aber was hat das mit innovation zu tun Alle erwarten sich jedes quartal die eierlegende wollmilchsau. Jetzt ist der punkt die karten zu legen für die zweite jahreshälfte. Und egal von wem das smartphone ist. Es können alle nur telefonieren. Über mobilfunk, email, internet und anwendungen. Forcetouch mag das gewisse extra sein. Innovation wäre wenn ich mein smartphone über gedanken kontrollieren könnte.