Apple, News, Mac, Deutschland, Schweiz, Österreich, Mac, App Storea

Apple hat den iOS-Entwicklern nun mitgeteilt, dass die maximale Größe von Apps von 2 GB auf 4 GB angehoben wird, weist aber auch darauf hin, dass über das mobile Netz weiterhin nur Apps downgeloadet werden können, die maximal eine Größe von 100 MB haben. Natürlich stellt sich die Frage, warum Apple diesen Schritt macht. In dem kurzen Statement wird allerdings nur kurz darauf eingegangen und davon gesprochen, dass mehr Medien in das Paket aufgenommen werden können und ein besseres Benutzererlebnis möglich sei.
Vielfach wird vermutet, dass das Unternehmen hier einen Schritt auf die Spiele-Entwickler zugegangen ist, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, noch aufwendigere Spiele im App Store anbieten zu können. Apps die über 1 GB haben und nicht in die Spiele-Kategorie gehören, gibt es nämlich wenige.

QUELLEApple Developer
TEILEN

23 comments

  • Viele geben ihren senf dazu der gar nicht zum thema passt. Und dann sagen sie nix mehr dazu. Dann fangen andere an was dazu zu sagen und das thema wird zweitrangig und es entwickelt sich daraus eine eigenständige diskussion. So sollte ein forum auch sein. Wenn jeder nur seinen senf zu headline angibt und und keiner was dazu sagt wie soll man dann meinungen anderer verstehen und seinen horizont erweitern und umdenken können.
  • Naja wenn man was kauft sollte man damit freude haben. Ich kauf mir auch keinen benz als statussymbol. Nur damit ich sagrn kann ich hab einen obwohl ich kein fan davon bin. Gegönnt soll es jedem sein. Status ist für mich dass auch wenn man keine millionen beditzt über gewisse dinge im leben nicht nachdenken muss.
  • Naja killi, aber für mich persönlich ist es kein Statussymbol, sondern einfach ein tolles Gerät und weil ich die Nase vorerst satt von Android habe -und ich habe mir ein offenes, neues Gerät ohne Vertrag, Finanzierung etc gekauft. Nicht zum angeben, sondern weil ich damit einfach Freude habe. Wenn die Leute meinen sie müssen durch Finazierung (egal auf welche Art) zu ihren Sachen kommen, dann bitte. Deshalb kann ich es ihnen trotzdem gönnen - außerdem zahle ich ohnehin nichts dazu ;-)
  • @ mini. So ist es. Aber ich finde es recht interessant. 2010 gabs noch nicht viele iphonebesitzer in österreich und seitdem nimmt es stetig zu. Ich würde sagen ein iphone kann man nur noch als statussymbol bezeichnen wenn man es sich selbst kauft ohne finanzierung ubd ohne knebelvertrag von seiten der netzbetreiber. Ich erinnere mich wie die leute früher ihre verträge gekündigt haben um wo anders einen neuen vertrag zu unterschreiben nur um schneller an das neuste modell eines herstellers zu kommen. Wenn ich mir das iphone betrachte macht es weitestgehend keinen unterschied ob 4, 5 oder 6. sie klnnen alle so ziemlich alles. Und man kann damit zufrieden sein.
  • Möglich ist es. Aber mit vertrag 300-400€ hinlegen muss man auch mal schaffen. Dazu braucht es aber in der heutigen zeit auch qualifikationen und viel eifer dass sich das viele leisten können. Heute ist ein iphone ein gerät für jedermann trotz des hohen preises. Verliert es dann nicht seinen status wenn es für jedermann zugänglich gemacht wird. Auch wenn es bald eine digitale uhr von apple gibt. Wird die roles oder ein anderer namhafter hersteller immer ein statussysmbol bleiben. Ich würde das iphone als teures spielzeug bezeichnen dass mittlerweile für massen hergestellt wied. Jedoch nicht zu den produkten zählt die nichts wert sind. Und jedes gerät ist nur so gut und effizient wie es genutzt wird.
  • Wenn wir grad beim thema leistbarkeit sind. Gestern habe ich mal eine kleine rechnung angestellt weil ich mir grad überlege ob ich mir nicht doch noch das iphone 6 holen soll oder lieber warten soll bis zum 6s. Naja. Bei der rechnung kam raus. Ich könnt mir jeden monat eins kaufen und mein geld würde sich trotzdem vermehren. Nur halt mit reduziertem wachstum. Also für die cliud sind 4gb apps zu groß. Und für eine 16 gb vatiante vom iphone auch. Ich sehe das ganze in richtung zukunft gehend dass die speicherkapazitäten größer werden und ein größerer soeicher die basis bilden wird. Klar spiele die mejr speicher beötigen. Aber auch entwickler von apps zum arbeiten werden aufspringen. Ich denke da an komplettes offlinekartenmaterial für navigationsapps, die dich nur mejr verkehrsrelevante daten aus dem netz holen werden.
  • Da hat wohl einer den höheren sinn nicht ganz verstanden. Es geht hier nicht darum ob man sich ein iphone leisten kann oder nicht. Oder ob 16 gb reichend sind. Für mich ist klar. Jemand der apps butzt wird sowieso mehr als 16 gb speicher brauchen in zukunft. Es geht um die speicherpolitik von apple. Freigaben für entwickler bis 4 gb da tun 32 gb auch nicht mehr viel. Und eine 4 gb große app zieht man dich nicht so einfach übers mobile netz rauf und runter. Schlussfolgerung. In richtung zukunft wird das basismodell schon mit mehr als 16 gb ausgerüstet. Und jeder der sich ein iphone kauft sollte sich gründlich vor dem kauf überlegen wieviel speicher er ungefähr brauchen wird.
  • @Paul: Wer sagt das man es sich nicht leisten kann? Ich für meinen Teil könnte mir problemlos und vorallem schuldenfrei vom Fleck weg auch zwei 128GB iPhone 6+ kaufen. Will ich aber da nicht, da mir auch eine kleinere Variante ausreicht. Wenn du also keinen Sarkasmus verstehst, erspar dir deinen unnötigen Kommentar....
  • Sie sollen ein iPhone 6S, mit 4 Zoll, mit 64 und 128GB raus bringen, für 700 und 800 €. Eins mit 4,7 Zoll mit 256 und 512GB, für 800 und 900 €. Eins mit 5,5 Zoll, mit 1024 und 2048GB, für 900 und 1000 €. So kann sich jeder die Größe vom Display aussuchen, die er gerne hätte. Und der Speicher wäre endlich mal ein bisschen angemessen.
    • Kritiker vermuteten ja schon immer, dass iPhones nicht aufgrund der Qualität gekauft werden, sondern um ein Statussymbol zu besitzen und sich damit von anderen Menschen abzugrenzen. Hilfreich für Personen, die sonst über keinerlei Qualifikationen oder herausragende Eigenschaften verfügen. Stimmt's?
  • Wart ich hab ne app. 4.000.000 kb. Wie will man das bewerkstelligen mit einem iphone in der basisausstattung? Gibts ne mobile festplatte über lightning oder über eine streamingfestplatte? Aber dass da apps funktionieren ist mir nicht bekannt.