amazonprimeAmazon hat wohl erkennen müssen, dass der Dienst rund um Amazon Prime nicht gerade „günstig“ für das Unternehmen ist und man hier doch mehr Dienstleistungen unter bringt als man finanzieren kann. Nun ist das gekommen, was schon sehr viele Experten befürchtet haben – Amazon Prime wird teuerer und das nicht gerade wenig. Man muss nun 20 Euro mehr für den Dienst hinblättern, um die gleichen Leistungen entgegennehmen zu können als noch vor ein paar Tagen. Somit müssen nun 69€ und nicht mehr 49€ für das Abo bezahlt werden, was aber immer noch ein sehr günstiger Monatspreis, für die Leistung die Amazon hier bietet, ist. Die Änderung tritt bei allen Bestandskunden bei der nächsten Abrechnung in Kraft und bei allen anderen Neukunden ab dem 1. Februar 2017

Monatliches Abo auch möglich
Amazon geht aber noch einen Schritt weiter und gibt bekannt, dass man nun auch ein monatliches Abo für den Dienst bereitstellt, welches jederzeit kündbar ist und keine Bindung aufweist. So kann man Amazon Prime nur dann nutzen wenn man es auch wirklich benötigt. Damit versucht man deutlich mehr Kunden zu gewinnen und in diesem Bereich an Apple oder auch Netflix vorbeizuziehen.

TEILEN

4 comments

  • Liebe Kundin / lieber Kunde,vielen Dank, dass Sie Mitglied bei Amazon Prime sind.Wir schreiben Ihnen heute, um Sie darüber zu informieren, dass sich der Preis von Amazon Prime für neue Mitglieder am 01.02.2017 auf EUR 69 pro Jahr (das entspricht EUR 1.67 mehr pro Monat) ändern wird. Ihr nächster Mitgliedsbeitrag, der am 22.01.2017 fällig ist, wird allerdings noch einmal nur EUR 49 betragen, wenn Sie Ihre Prime-Mitgliedschaft fortsetzen. Der neue Preis fällt für Sie nicht bis zum 22.01.2018 an.