Flash jetzt doch bald auf dem Apple iPhone unter iOS 4.1

Viele große Anbieter im Netz haben noch vor einigen Jahren auf Flash geschworen und wollten Apple nicht glauben, als man den Untergang der Software vorhergesagt hat. Nach vielen Sicherheitslücken und nach etlichen Updates warnt nun Adobe selbst vor der Software und wird die Entwicklung irgendwann auch einstellen. Fakt ist, dass HTML 5 deutlich mächtiger geworden ist als es sich viele vorstellen haben können und Flash nun endgültig ablösen kann. Aus diesem Grund setzen auch große Anbieter wie YouTube schon lange nicht mehr auf den Flash-Standard.

Steve Jobs wusste es schon lange
Wenn man nun auf die Einführung des iPhones zurückblickt, lässt sich feststellen, dass sicherlich auch Steve Jobs maßgeblich daran beteiligt war, Adobe Flash das Grab zu schaufeln. Man hat beim iPhone und auch bei allen iOS-Anwendungen immer auf Flash verzichtet, da es für zu unsicher gehalten wurde. Aus diesem Grund gingen immer mehr Plattformen weg von diesem Standard. In unseren Augen keine schlechte Entscheidung und wir werden Flash sicherlich nicht vermissen.

QUELLEDer Standard
TEILEN

Ein Kommentar