Nachdem ein Gericht in England Apple dazu verdonnert hat, sich offiziell bei Samsung zu entschuldigen, ist Apple diesem Urteil auch nachgekommen. Apple hat in der Fußzeile auf seiner englischen Homepage eine extra Seite nur für die Entschuldigung eingerichtet. Eben genau diese Entschuldigung war so formuliert, dass Apple als Schöpfer des Designs dasteht und Samsung einfach nicht gut genug sei, um dieses Design bis in kleinste Detail zu kopieren. Daher hat man Samsung als „nicht so cool“ bezeichnet. Genau diese Formulierung ist dem Richter nicht gerade bekommen und Apple muss nun nachbessern.

Auch die Platzierung des Links zu dieser Seite muss nun angepasst werden. Der Link soll mindestens in einer 11-Pixel- Schriftgröße direkt auf der Startseite ersichtlich sein. Zudem muss der Text von Apple binnen 48 Stunden geändert werden. Weiters muss Apple den Link bis einschließlich 14. Dezember auf der Homepage belassen, damit auch die Weihnachtskunden diesen Link sehen und sich über die Sachlage informieren können.

Apple schmeckt dieses Urteil natürlich überhaupt nicht und man wird sicherlich wieder eine Lösung finden, um den Link so unauffällig wie möglich zu verstecken und auch den Text so gut zu formulieren, dass Apple besser aussteigt als es die Richterin eigentlich möchte.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Falls Apple den Text jetzt nicht überarbeitet, dann wird es wohl das nächste Mal Strafen hageln. Das wird zwar Apple nicht viel ausmachen, doch was anderes wird auch noch passieren: Die englischen Gerichte werden sich dann entgüldig verarscht fühlen von Apple. Weitere Gerichtsverfahren werden dann sicherlich dadurch nicht leichter. Hier wird Apple tatsächlich mal in das eigene Firmenlogo beißen müssen und die Niederlage eingestehen müssen. Nach den vielen Siegen vor Gericht eine sicher ungewohnte Rolle ...