apple-music-900x506

Jetzt ist es soweit: Apple hat die kostenfreie Mitgliedschaft von Apple Music beendet und man muss für den Dienst nun ordentlich Geld hinlegen. Es wird angenommen, dass viele interessierte Kunden nun zu genau diesem Zeitpunkt ausgestiegen sind, da die Features für viele nicht überzeugend genug waren. Auch die starke Integration von Siri oder auch der Umfang der Mediathek konnte nicht angeblich nicht so viele Kunden davon überzeugen beim Dienst zu bleiben, wie es Apple wahrscheinlich gerne gehabt hätte. Die meisten Mitglieder unseres Teams haben sich für Spotify entschieden, da die Bedienung und auch das User-Interface unserer Ansicht nach deutlich besser aufgestellt ist, als jenes von Apple.

Wer von euch bleibt?
Fraglich ist nun, wie viele Kunden Apple generell verliert. In den USA scheint Apple Music eine gute Alternative zu Spotify zu sein und hier geht man von einer Rate von ca. 50% aus, die dem Dienst treu bleiben wird. Betrachtet man diese Quote in Europa (verschiedene Umfragen) liegt man hier deutlich unter diesem Wert und viele bleiben lieber Spotify oder Deezer treu und haben das Probe-Abo gekündigt.

Wie sieht es bei euch aus?

TEILEN

Ein Kommentar

  • Bin jetzt bei Deezer. Die Musikauswahl ist überall praktisch identisch, aber Deezer bietet mehr Qualitätsstufen und vor allem eine große Auswahl an Playlists. Während mir das Beats-Radio weiterhin zu beliebig ist.