Connect

Alle Jahre wieder gibt es von Connect den Netztest, der Auskunft darüber gibt, wie es um unsere Netzqualität im deutschsprachigen Raum steht. Natürlich interessiert uns primär die Qualität der heimischen Mobilfunker, aber wir wollen auch einen vergleichenden Blick zu unseren deutschen und schweizer Nachbarn machen. Insgesamt wurden von Connect vier Telefonie- und fünf Datenkategorien unter die Lupe genommen. Davon hat A1 acht für sich entscheiden können, wodurch auch der eindeutige Vorsprung zu erklären ist. A1 erreichte 453 von 500 möglichen Punkten, gefolgt von T-Mobile mit 417 Punkten und „3“ mit 413 Punkten. Zur Erinnerung: Letztes Jahr konnte A1 472 von 500 Punkten erreichen, T-Mobile 438 und „3“ 400. So gesehen haben A1 und T-Mobile leicht verloren, während „3“ nach der Orange-Übernahme sein Netz wieder verbessern konnte.

connect-Netztest-2014

Im Fazit von Connect heißt es: „Sieht man von der Mobilfunknutzung in der Bahn und teilweise von Kleinstädten ab, ist das in Österreich gebotene Niveau sehr hoch. So gehen Drei und mehr noch T-Mobile mit einem ungefährdeten „Gut“ durch den härter gewordenen Test und bieten für Surfen und alles andere außer den anspruchsvollsten Aufgaben besonders in Großstädten üppige Power. Wer anspruchsvoll ist und auch in der Bahn Telefonie und mobiles Internet nutzen will, trifft mit A1 Telekom Austria eine ausgezeichnete Wahl. Das ist connect zum sechsten Mal in Folge ein „Sehr gut“ wert.

Wie sieht es bei unseren Nachbarn aus?
In Deutschland verfügt die Deutsche Telekom über das beste Netz und kommt auf 436 von 500 Punkten. Danach folgen Vodafone mit 400, O2 mit 335 und E-Plus mit 327 Punkten. Die Schweizer können sich über das beste Netz überhaupt im deutschsprachigen Raum freuen. Der Sieg geht dort mit 456 Punkten an die Swisscom, aber auch die beiden Konkurrenten Sunrise und Orange bewegen sich mit 442 und 441 Punkten auf einem hohen Niveau.

QUELLEConnect
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel