Ladekabel

Vor wenigen Tagen hat das IT ProPortal darüber berichtet, dass die IEC (International Electrotechnical Commission) mit dem neuen Jahr einen neuen Standard bei Notebook-Ladekabel bzw. Netzteilen einführen will. Die neue technische Spezifikation „62700“ wird 2014 vorgestellt und die IEC hofft, dass dieser neue Standard denselben Anklang bei den Herstellern findet wie jener, der für Smartphone-Ladekabel veröffentlicht worden ist. Schon in der ersten Hälfte des nächsten Jahres sollen dann die ersten Netzteile auf den Markt kommen. Voranging geht es der IEC darum, Elektro-Müll zu vermeiden. Durch die Einführung des neuen Standards erwartet man sich eine Reduktion um eine halbe Million Tonnen pro Jahr – Zitat:

“The IEC International Standards for the universal charger for mobile phones has been widely adopted by the mobile phone industry and is already starting to help reduce e-waste. A single power supply covering a wide range of notebook computers is the next step in lowering e-waste and its impact on our planet. I am proud that the IEC has yet again managed to make the best possible technical solution available,” stated IEC general secretary and CEO Frans Vreeswijk.

Was macht Apple?
Wir sind der Meinung, dass Apple sich ziemlich sicher nicht vom MagSafe-Adapter verabschieden wird. Es könnte höchstens sein (wenn auch unwahrscheinlich), dass sich die ICE für eine ähnliche Anschlussvariante entschieden hat.

TEILEN

13 comments

  • @redaktion! das freut mich aber nun das ihr einmal reagiert... ist ja schon unschön was man alles aufführen muss um euere aufmerksamkeit zu bekommen. damit es keine verwechslung gibt, habe ich mich ja auch brav geoutet wie es sich gehört. ip's könnt ihr sperren so viel ihr wollt, ich hätte einfach nur gerne das der name nceur wieder zugelassen wird, und es ist ruhe und ich werde mich benemen. (versprochen) [nceur]
    • @nceur: Bevor wir dein(e) Kommentar(e) freischalten, hätten wir gerne eine E-Mail an die Redaktion, damit wir, falls es wider erwarten doch zu einem "Aussetzer" kommt, einen Ansprechpartner haben. Diese haben ja vorwiegend an Wochenenden stattgefunden :). Grundsätzlich lesen wir übrigens fast alle Kommentare. Wir wollen hier aber bewusst der Community (fast) freien Lauf lassen und haben auch kein Problem mit Kritik (siehe Bodypainter), wenn sie sich auf angemessenem Niveau befindet. Das hilft auch uns, uns zu verbessern. Schöne Grüße von einem zweifachen Familienvater, der dann auch ganz gerne seinen Sonntag genießen würde :)! Die Redaktion
  • Ich lese gerne die Artikel von macmania, wenn aber die Meinung des artikelschreibers zu sehr ins Bild rückt, wird aus objektivem Journalismus leider amateurhafte Meinungsmache. Sätze wie 'wir glauben' oder 'es ist anzunehmen' zerstören dann irgendwie die seriösität und das Wort 'wir' auch noch rot einzufärben steigert alles nochmal. Apple hat sich bisher recht wenig um Standards geschert, sie haben sie - wenn überhaupt - nur mit Adaptern eingehalten. Der Magsafe wird schon lang eingesetzt, apple wird den sicher nicht aufgeben. Ich kann mir auch mit viel Phantasie nicht vorstellen, dass andere Hersteller Apples stecker übernehmen wird. Zu teuer wäre die lizenzzahlung an apple und zu teuer die Herstellung mit den Magneten. Warum also zu schreiben die anderen Hersteller würden vielleicht den Stecker übernehmen? Als apple Fan ist das natürlich eine schöne Vorstellung. Aber ihr solltet keine apple Fans als artikelschreiber sein, sondern neutrale Journalisten. Dann machts auch mehr spaß eure Artikel zu lesen und sich selbst seine Meinung zu bilden.
      • ich flippe ja immer zu schnell aus, und dann schieße ich weiiiiiit übers ziel hinweg. wird vielleicht ein guter vorsatz fürs neue jahr, das ich mich ein wenig zusammenreisse... ;) [nceur]
      • Hallo nceur! Wir würden vorschlagen, dir einen anderen Namen zuzulegen. Mit diesem kommt es sicherlich zu einer Verwechslung und der echte "iMarc" wird sich bei uns aufregen. Sollte es übrigens (trotz Neujahrsvorsatz) wieder zu einer verbalen Entgleisung deinerseits kommen, werden wir auch diese IP wieder sperren. Schöne Grüße! Die Redaktion
      • was soll das bitte??? wenn du schon unbedingt die aufmerksamkeit der redaktion brauchst, dann klär deine anliegen bitte per mail und wenns schon öffentlich sein muss, lass dir was besseres einfallen als den namen eines anderen zu verwenden... das ist ja trotzen auf kindergartenniveau
      • ggg "the real iMarc" keine angst, sobald ich "meinen" namen wiederhabe gibts nur noch dich mein freund. und tu jetzt nicht so überrascht, angekündigt hatte ichs ja.
  • Im Prinzip eine Gute Sache! Ich habe vor über 7 Jahren für meinen ersten Laptop ein teures 12Volt KFZ Laptop-Ladegerät gekauft und bei Neukauf eines Laptops immer darauf geachtet beim gleichen Stecker zu bleiben. Was leider dann ein Ende hatte da die Geräte mehr Volt brauchten und die Firmen-Laptops auch nicht diesen gleichen Stecker hatten. Auch bei Elektro-Fahrrädern und Elektro-Autos sollte man einen einheitlichen Anschluss und Ladeteil jetzt sofort und gleich machen! Unterwegs lasse sich die Dinger bei vielen Ladestationen nur Aufladen wenn man das passende schwere Ladegerät mit hat welches dann auch leicht gestohlen werden kann. Hätten alle eine. Einheitlichen Anschluss könnte dieses Ladegerät bereits in den Lade-Stationen verbaut werden. Wie geht das aber mit einem einheitlichen Ladegerät, wenn ein Hersteller alleine schon Absichtlich unterschiedliche Ladegeräte macht? HP und ex-IBM hatten immer mal wieder unterschiedlich große Anschlussstecker und andere Hersteller auch unterschiedliche Ladestärken und passen schon alleine daher nicht weil einer 16 Volt und ein anderes Gerät 20 Volt Output liefert, letztes wird vermutlich auch so bleiben. Damit würde nur ein gleicher Stecker gar nichts bringen, es müsste elektronisch geregelt werden! Apple wie auch andere Hersteller werden wohl nicht auf einheitliche Anschlüsse wechseln. Der super Magnet-Ladeanschluss ist bei Apple ein gutes Argument nicht auf etwas anders Umzusteigen als diesen genialen Stecker. Alle anderen Ladegeräte von Laptop-Herstellern welche ich kenne, und ich hatte schon jede Menge Laptops in Betrieb, sind einfallslos und sehr Geistlos. Apple hat mit dem Magnet-Anschluss seit Jahren etwas auf den Markt bei dem die anderen nicht mithalten können. Das Patent ist Spitze und Sicher weil wenn jemand am Kabel hängen bleibt sich das Kabel leicht vom Laptop löst und nicht das Gerät vom Tisch reißt! So Unfälle habe ich auch schon einige gesehen. Wie gut das beim Apple MacPro Ladestecker funktioniert habe ich auch schon erlebt, der Stecker löst sich und nix ist passiert, der Laptop blieb am Tisch stehen. Dicke und schwere Ladegeräte und Adapter gibt es schon jetzt bereits mehr als genug, eine Vereinheitlichung wäre für Käufer dieser Geräte gut. Ich persönlich würde aber sowieso nicht mehr von einem edlen Apple Laptop zurück zu einem Plastikgehäuse wechseln. Zwei Siemens Laptops mit gebrochenen Plastik-Gehäuse hatte ich schon und keiner lebt noch. Die beiden sind aber nie runter gefallen alleine das auf heben hat irgendwann das Gehäuse reißen lassen! Die meisten Laptops sind halt billiger oder besser teurer Schrott. Teuer sind die Apple Laptops allemal, keine Frage, aber wenn andere Hersteller ein Gerät fertigen welches wirklich mit einem Apple MacBook Pro oder Air Gehäuse vergleichbar gut gebaut ist kostet es nahezu den gleichen Preis! Der Magnet-Ladeanschluss von Apple ist zu Genial um darauf zu verzichten! Wenn alle anderen dummen Anschlüsse und unsicheren Stecker verschwinden wäre das Spitze!
  • Die IEC ist ja nur ein Verein, er Normen entwickelt um die Zusammenarbeit einfacher zu machen. Das heisst, da machen Unternehmen mit die ein Interesse an Zusammenarbeit und Kompatibilität haben. Apple gehört da sicher nicht zu. Interessanter wird eher sein wie Apple auf die neue Regelung der EU reagiert, welche jetzt endgültig die Nase voll hat und wohl bis Mitte 2014 ein Gesetz für einheitliche Ladegeräte verabschieden will. Nicht einheitlicher Anschluss, bevor hier gemeckert wird, aber ein einheitliches Ladegerät. Obwohl es im Grunde aufs Gleiche rauskommt, denn entweder werden sich die Hersteller dann rausmogeln in dem sie Adapter anbieten und die EU wird mit einheitlichem Anschluss antworten, oder Apple wird direkt den Anschluss anpassen, damit auch die Ladegeräte anderer Hersteller genutzt werden können.