Lumia 900 von Nokia Mac News Österreich

Leider müssen wir immer noch zusehen, wie ein einst so großes und mächtiges Unternehmen wie Nokia, immer mehr vor die Hunde geht. So sinkt der Aktienkurs immer weiter nach unten und auch die Bargeldreserven, die Nokia am Leben halten werden immer weniger. So soll laut ersten Einschätzungen das Jahr 2013 für Nokia entscheidend werden. Die Bargeldreserven reichen, bei der momentanen Wirtschaftslage, noch genau bis Ende 2013.

5 Milliarden sind noch über!
Wenn es so weiter geht schmelzen auch diese Milliarden sehr schnell dahin. Nokia werde, laut Reuters, in den nächsten 3 Quartalen nochmals 2 bis 3 Milliarden Euro in den Wind schießen, um das Unternehmen weiter zu sanieren. Sollte Nokia dann noch nicht auf robusten Füßen stehen, dürfte Ende 2013 nur noch ein kleiner Teil des einst großen Firmenvermögens übrig sein.

Windows und Lumia?!
Glaubt man Nokia, werde man mit dem Partner Windows das Ruder noch rechtzeitige herumreißen und die Lumia-Modelle zu Erfolg führen. Es macht leider nicht den Anschein als würde dies im Moment funktionieren. So liegt Windows als Betriebssystem für Smartphones auf dem letzten Platz der großen Hersteller. In Europa liegt der Marktanteil bei gerade 1-2% (zum Vergleich liegt Android bei gut 50% und Apple bei gut 30% Marktanteil).

Sollte Nokia nicht in den nächsten Monaten ein wirklich gutes Produkt auf den Markt bringen, sehen die Analysten schwarz für das Unternehmen! Somit wäre auch Nokia, wie z.B: RIM, ein Kandidat für eine Übernahme – sehr schade!.

TEILEN

2 comments