Aktivierungssperre von iPhone sehr einfach zu umgehen

2

iOS 10

Apple hat offensichtlich einen großen „Bug“ in seinem System, der es ermöglicht, die Aktivierungssperre relativ einfach zu umgehen. In einem Video (unten eingebunden) kann man sehr gut erkennen, wie der neue Trick funktioniert. Erschreckend ist, dass dieser Trick auch bei der neuesten Version von iOS funktioniert. Apple weiß seit Oktober über diesen Hack Bescheid, hat aber bis jetzt noch keine vernünftige Lösung parat. Wahrscheinlich wird man mit iOS 10.2. hier eine Lösung anbieten können. Bis dahin ist das System aber weiterhin angreifbar.

Konkret besteht die Sicherheitslücke darin, weil es kein Zeichenlimit für die Eingabe von Netzwerknamen, Passwort oder Usernamen gibt. Wird ein überlanges Passwort etc. eingegeben, gerät das iPad ins Stocken. Wenn nun noch zusätzlich ein Smart Cover verwendet wird, stürzt das iPad ab. Danach startet das iPad neu und es kann darauf zugegriffen werden.

Apple arbeitet doch an selbstfahrenden Autos

0

apple-car-rendering-by-motor4-780x444

Wie nun ein offizieller Brief von Apple an die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) belegt, soll das Unternehmen nun doch weiter an selbstfahrenden Autos arbeiten. Laut diesen Informationen soll Apple darum gebeten haben, die Zulassung und den Wettbewerb zwischen den verschiedenen Herstellern zu vereinfachen, um eine bessere Basis für Quereinsteiger wie zB Apple zu schaffen. Zudem sollen Testfahrten derartiger Fahrzeuge nicht allzu stark beschränkt werden. Dies ist natürlich ein klares Statement, dass man sich in diesem Bereich bewegt und eventuell irgendwann auch ein Produkt in dieser Form auf den Markt bringen will.

Apple selbst gab an, dass man sich im Bereich des autonomen Fahrens engagiert, ließ aber keine Informationen ans Tageslicht, wonach Apple an einem konkreten Auto-Projekt arbeitet. Es steht jetzt zumindest aber fest, dass Apple in diese Richtung forscht und vielleicht auch in den nächsten Jahren ein passendes Fahrzeug auf den Markt bringt. Wir sind schon sehr gespannt wie sich das Thema weiterentwickeln wird.

iPhone 6S-Reparaturprogramm: Seriennummer kann jetzt überprüft werden!

5

iphone-6S-goldWer bei seinem iPhone 6S damit konfrontiert ist, dass es sich immer wieder unerwartet ausschaltet, kann jetzt auf einer Support-Seite von Apple überprüfen, ob das Smartphone kostenlos repariert wird, was in diesem Fall bedeutet, dass der Akku kostenlos ausgetauscht wird. Dazu muss nur die Seriennummer eingegeben werden. Apple weist im Vorfeld bereits darauf hin, dass nur „einige wenige iPhone 6S-Geräte“ von diesem Fehler betroffen sind. Sie wurden zwischen September und Oktober 2015 hergestellt.

Vorgehensweise
Die Seriennummer findet ihr unter „Einstellungen“ –> „Allgemein“ –> „Info“. Sollte euer iPhone 6S zu den betroffenen Geräten gehören, kann man sich entweder an einen autorisierten Apple Service Provider wenden oder den technischen Support von Apple kontaktieren.

Ein wichtiger Hinweis: Mobilfunkpartner nehmen nicht an diesem Programm teil!

Fitbit möchte Pebble Watch kaufen

0

FitBit ForceEs war nur eine Frage der Zeit bis das Start-Up hinter der Pebble-Watch einen Investor oder Käufer findet. Nun scheint die Suche bald ein Ende zu haben da sich die Firma Fitbit sehr für den Hersteller der SmartWatch interessiert. Anscheinend sollen die Übernahmegespräche bereits begonnen haben und der Fortschritt schon sehr weit sein. FitBit selbst sei aber nicht an der Watch selbst interessiert sondern nur an der Pebble-Plattform und der Technologie die hinter der Watch steckt. Die Pebble-Watch selbst soll laut Insidern mit der Zeit eingestellt werden und unter einem neuen Namen unter der Marke Fitbit veröffentlicht werden.

Für alle die im Bereich Crowdfunding die Macher der Pebble-Watch unterstützt haben ist dies sicherlich ein Schock da man jetzt gerade erst die nächste Version der Pebble-Watch auf den Markt gebracht hat. Fakt ist, dass die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen sind und der mögliche Kaufpreis im Moment bei sehr geringen 30 bis 40 Millionen US Dollar liegt. Es könnte auch gut sein, dass sich die beiden Parteien nicht einige werden und die Suche für Pebble weitergeht. Vielleicht hat nach dem beginnen Deal ein größerer Hersteller wie Apple Interesse an dem Unternehmen.

Apple Watch mit rundem Display in Planung?

0

19196-19288-161201-circular-3-l

Die Gerüchte rund um die Apple Watch sind seit dem letzten Release verstummt und Apple hat auch keine großen Neuerungen auf den Markt gebracht, um jetzt einen wahren „Hype“ auszulösen. Doch nun scheinen wieder einige Details durchgesickert zu sein, die vielleicht ein neues Licht auf das Produkt werfen könnten. Laut neuesten Patentanträgen hat Apple nämlich ein Patent eingereicht, welches sich mit einer runden Version der Apple Watch beschäftigt. Man erkennt hier sehr gut, wie sich Apple die Umsetzung dieser vorstellt und wir können vielleicht schon in den nächsten Jahren mit einer neuen Form der Apple Watch rechnen.

Wäre rund besser?
Viele Experten sind der Meinung, dass der Formfaktor der Apple Watch einige potentielle Käufer davor abschreckt, das Gerät zu kaufen. Besonders „Uhrenliebhaber“ sind sehr formverliebt und dies kann die Apple Watch im Moment noch nicht erfüllen. Vielleicht ist dies der erste Schritt hin zu einer richtigen „Uhr“ von Apple, die mit einem runden Gehäuse auf den Markt kommt.

Wann kommen nun endlich die AirPods (Mail von Tim Cook)?

2

landscape-1473274382-airpods

Eigentlich sollten die AirPods schon seit Anfang des Monats ausgeliefert werden, aber Apple hat sich hier anscheinend etwas vertan und nun scheint es nicht einmal mehr sicher zu sein, dass die AirPods noch vor Weihnachten ausgeliefert werden. Nun hat sich ein verdrossener Kunde gedacht, dass man doch einmal den Chef selbst fragen kann und dieser hat nun auch eine Antwort parat, die einigen aber nicht passen dürfte. Laut Tim Cook werden die AirPods erst innerhalb der nächsten Wochen kommen werden – Zitat:

„Sorry for the delay —we are finalizing them and I anticipate we will begin to ship over the next few weeks.“

Woran es genau liegt ist noch immer nicht bekannt und Tim Cook geht auf diesen Punkt auch nicht ein. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob vor Weihnachten noch die ersten Lieferung an die Kunden gehen oder nicht.

Ab 8. Dezember: Hofer bringt günstiges iPhone 6S mit 16 GB

0

bildschirmfoto-2016-12-01-um-06-36-32

Es ist wieder Weihnachtszeit und unser „Apple-Discounter Hofer“ in Österreich hat sich wieder etwas einfallen lassen. Diesmal hat die Lebensmittelkette sich für ein iPhone 6S entschieden, welches mit 16 GB ausgestattet ist und nur 539 € kosten wird. Blickt man auf die Webseite von Apple, ist das gleiche Gerät (allerdings mit 32 GB Speicherplatz) um 110 € teurer. Mit dieser Masche versucht der Aldi-Ableger in Österreich die Kunden in die Geschäfte zu ziehen, um seinen eigenen Netzdienst „HOT“ weiter zu bewerben. Auch hier hat man passend zum Angebot den Tarif nochmals gesenkt und alle Tarife mit besserem LTE ausgestattet. Die Aktion beginnt in Österreich am 8. Dezember und man geht davon aus, dass alle Geräte sehr schnell vergriffen sein werden.

iPad Mini 2 auch im Angebot
Doch es geht noch einen Schritt weiter! Hofer gibt das iPad Mini 2 in der 16 GB-Version auch noch gleich mit in die Aktion und verlangt dafür 229 €. Hier liegt der Preisunterschied zur offiziellen 32 GB-Version bei 60 Euro, aber man kann auch hier etwas sparen – muss aber 16 GB weniger Speicherplatz in Kauf nehmen.

Netflix bietet ab jetzt Offline-Service an

0

NetflixNun ist es soweit: Der US-Dienst Netflix hat begonnen, seine Inhalte auch „Offline“ anzubieten. Das bedeutet, dass mit dem bereits veröffentlichten Update jeder in der Lage ist seine Lieblingsfilme direkt auf dem iPhone oder iPad zu speichern, um diese dann auch ohne Internet nutzen zu können. Besonders für Nutzer die oft in Bus oder Bahn bzw. im Flugzeug oder Ausland Netflix nutzen, ist dies ein klarer Vorteil, da man sich zu Hause die nötigen Daten herunterladen kann und nicht auf das mobile Datenvolumen zurückgreifen muss.

Derzeit stehen aber nur ausgewählte Serien – vorwiegen Eigenproduktionen wie zB House of Cards, Orange is The New Black, Stranger Things, Narcos und The Crown zur Verfügung. Aber auch einige Filme lassen sich herunterladen. An welchen Kriterien dies nun hängt, ist aber noch nicht klar. Für ein größeres Angebot wird Netflix vermutlich noch Probleme mit den Rechten haben. Wir haben das Angebot auf jeden Fall schon einmal in Anspruch genommen und waren mit der Qualität und auch von der Geschwindigkeit des Downloads zufrieden.

Netflix bringt Mythbuster-Nachfolger auf den Markt

2

Netflix

Die Mythbusters haben uns fast ein Jahrzehnt im TV begleitet und die Serie war wirklich immer sehr spannend und hatte gute Einschaltquoten. Doch nach etlichen Staffeln ging den Produzenten wohl die Luft aus und man beendete die Sendung. Doch nun scheint sich Netflix das Format geschnappt zu haben und bringt mit dem „Project white rabbit“ eine Neuauflage mit dem gleichen Team (bis auf die beiden Moderatoren) wieder ins Rennen. Laut neuesten Informationen soll bereits die komplette abgedreht worden sein und die komplette Staffel soll am 9. Dezember über Netflix verfügbar sein. Damit bekommt das Sortiment von Netflix wieder eine wirklich sehr gute Serie dazu.

Lineares Fernsehen bald Geschichte?
Schon vor einigen Jahren hatte man den Gedanken, dass lineares Fernsehen nicht mehr die gängige Art und Weise ist verschiedene Inhalte zu konsumieren. Wir sind der Meinung, dass besonders solche Serienspecials dazu führen, dass lineares Fernsehen nicht mehr zwingend notwendig ist, um Inhalte über den TV zu genießen.

iPhone 8 aus Glas: Analyst erwartet Verkaufsrekorde

6

iphone7_render_black_1

Der in Apple-Fragen inzwischen weithin bekannte und respektierte Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Einschätzung bezüglich der zu erwartenden Verkaufszahlen des iPhone 8 bekannt gegeben. Er erwartet, dass die Nachfrage nach dem Gerät wirklich sehr groß sein wird und rechnet von 120 bis 150 Mio. iPhones, die alleine im Herbst 2017 über den Ladentisch wandern sollen. Im Vergleich dazu waren es beim iPhone 6/6 Plus 110-120 Millionen Geräte. Apple könnte also mit dem iPhone 8, welches vermutlich zu einem großen Teil aus Glas bestehen wird, in neue Sphären vordringen.

Der Grund für diese hohen Erwartungen liegt darin, dass Apple neben den überarbeiteten Versionen des iPhone 7/7 Plus auch neues OLED-Modell vorstellen soll, welches von der Displaygröße her zwischen den beiden „alten“ Modellen liegen soll.

Wiederum bestätigt wurde auch aus seiner Sicht, dass Apple auch das drahtlose Laden inkludieren wird und es könnte sogar soweit kommen, dass kein direkter Anschluss mehr beim iPhone verwendet werden muss. Dies kennen wir schon von der Apple Watch und wäre für viele Nutzer sicherlich kein Problem.