Neues Apple-Hauptquartier wird im April eröffnet

0

Apple Campus 2

Gestern hat Apple bekannt gegeben, dass das neue Hauptquartier im April eröffnet werden wird. Allerdings heißt das riesige Gebäude nicht „Apple Campus 2“, sondern wird künftig unter dem Namen „Apple Park“ Bekanntheit erlangen. Die Übersiedlung der 12.000 Angestellten wird laut Apple ca. ein halbes Jahr dauern.

Steve Jobs Theater
Eine Besonderheit des Apple Parks ist sicherlich das neue Auditorium, welches über 1.000 Plätze verfügen soll und zu Ehren des Firmengründers „Steve Jobs Theater“ genannt werden wird.

Steve Jobs Theater

Es gilt als wahrscheinlich, dass Apple im September in dieser neuen Umgebung das Jubiläums-iPhone der Öffentlichkeit präsentieren wird. Somit würde alles zusammenpassen: Ein Jubiläums-iPhone wird in dem noch von Steve Jobs weitgehend konzipierten Apple Park präsentiert – noch dazu in einem Auditorium, das nach ihm benannt ist.

 

Kommt der Tesla 3 wirklich rechtzeitig?

2

section-initial-touch

Die Gerüchte rund um ein Elektro-Fahrzeug von Apple sind in den letzten Wochen und Monaten immer mehr verstummt und die Autoindustrie hat sich langsam auf das Thema eingeschossen und bietet teilweise schon wirklich gute Angebote (Renault – 400 Kilometer Reichweite für ca. 20.000€) – doch viele Fragen sich nun was mit Tesla eigentlich los ist und ob man sich mit dem Tesla 3 nicht übernommen hat. Bislang gibt es immer nur noch ein paar Studien und Fotos aus dem Computer die man der Weltöffentlichkeit präsentiert und es gibt auch noch kein konkretes Lieferdatum für das Fahrzeug.

Irgendwann 2018
Wie es scheint soll Tesla irgendwann 2018 mit der Auslieferung der Fahrzeuge beginnen, eigentlich wollte man dies schon Ende 2017 realisieren doch wie es scheint rudert man hier etwas zurück um noch genügend Zeit für Änderungen einzuplanen. Generell kann man sagen, dass Elon Musk einen ehrgeizigen Plan an den Tag gelegt hat und Analysten davon ausgehen, dass man nicht binnen eines Jahres rund 1 Millionen Fahrzeuge auf den Markt bringen könne. Vielmehr geht man von 200.000 bis 400.000 Tesla 3 Modellen in den ersten 6-9 Monaten aus. Bis dahin wird sich auch die Konkurrenz etwas einfallen haben lassen um den Markt zu erschließen.

iPhone 8: Apple soll an 3D-Front-Kamera arbeiten

0

iphone8conceptthadeubrandao-800x420-564x296

Apple hat mit dem iPhone 7 nicht gerade viele Neuerungen auf den Markt gebracht. Beim Nachfolgemodell soll dies aber anders sein und das iPhone 8 oder auch Jubiläums-iPhone könnte ein wahres Feature-Feuerwerk einläuten. Angeblich soll Apple an einer Homebutton-Alternative arbeiten (Function Area) und zusätzlich eine Infrarot gestützte Front-Kamera verbauen, die es ermöglicht 3D-Abbilder zu schaffen. Mit kleinen Laser-Strahlen, die für das menschliche Auge nicht sichtbar sind, soll ein Abbild geschaffen werden, welches dann entweder für die Erzeugung eines 3D-Modells oder zur Gesichtserkennung herangezogen werden soll, um in das iPhone zu gelangen.

Das iPhone 8 soll laut neuesten Einschätzungen der Konkurrenz Jahre voraus sein und Apple könnte damit einen neuen Meilenstein in der Smartphone-Technik legen, an dem die Konkurrenz noch Jahre zu knabbern hat. Ähnlich wie beim Finger-Print-Sensor legt Apple die Latte vermutlich erneut sehr hoch.

Smartphone: Der Homebutton wird verschwinden

0

samsungtouch

Wie es den Anschein macht, gehen fast alle Smartphone-Hersteller nun einen Weg –
nämlich weg vom Homebutton hin zu einem sehr interaktiven Display oder einen multifunktionellen Oberfläche die mehrere Funktionen ausführen kann. Diese Gerüchte hat man bereits bei Apple gestreut und geht davon aus, dass das nächste iPhone sicherlich nicht mit einem Homebutton auf den Markt kommen wird sondern mit einer Touchbar ähnlichen Leiste die mit einem Display versehen ist.

Doch auch andere Hersteller wollen diesen Weg wählen und zur Überraschung ist nun ein Piktogramm des Samsung Galaxy S8 aufgetaucht welches genau diesen Technologieschritt zeigt. Auch Samsung verzichtet auf die klassischen Buttons an der Unterseite des Geräts und versucht das Display so groß wie nur möglich zu gestalten. In unseren Augen ein weg in die richtige Richtung aber für Viele sicherlich noch nicht vorstellbar wie man solch ein Smartphone bedient.

Apple plant anscheinend Event im März

0

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 04.39.16

Wie es den Anschein macht, soll Apple jetzt schon mit den Vorbereitungen rund um einen neuen Apple-Event im März begonnen haben. Laut neuesten Informationen soll Apple ein neues iPhone 7 auf den Markt bringen, welches in einer RED-Edition in den Handel kommen soll. Weiters will Apple das iPhone SE aufwerten und mit 128 GB Speicher ausrüsten und auch technisch auf den neuesten Stand bringen. Am Design des iPhones soll sich aber relativ wenig ändern, da viele Kunden genau mit diesem Design eben sehr zufrieden sind.

Der Fokus auf den iPads
Doch der Event soll noch etwas mehr parat haben als nur ein paar kleine Änderungen in der iPhone-Linie. Apple konzentriert sich auf das neue iPad, welches wahrscheinlich in einem komplett neuen Format (10,5-Zoll) auf den Markt kommen soll. Hier wird man auch wahrscheinlich den neuen Apple Pencil 2 vorstellen und ein noch deutlich besseres Touchscreen, welches viel feiner reagieren soll. Alles in allem wohl keine „große“ Keynote, aber man kann sich doch einiges erwarten. Wann die Keynote genau stattfinden soll, konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

WWDC 2017 – diesmal aus San Jose – warum?

0

Bildschirmfoto-2017-02-16-um-15.26.43

Die WWDC 2017 wird am 5. Juni über die Bühne gehen und man kann damit rechnen, dass auch am 5. Juni eine Keynote stattfinden wird wo Apple die neuen Betriebssysteme für Mac, iPhone und Apple-Watch vorstellen wird. Wahrscheinlich wird man iOS 11 schon zu einem großen Teil fertiggestellt haben und auch Mac OS wird sich schon in einer sehr guten Beta-Phase befinden. Das Watch OS wird sich wie gehabt etwas im Hintergrund halten und eher eine „Nebenrolle“ spielen – sowie auch tvOS.

Die größte Veränderung rund um die kommende WWDC ist, dass die Keynote nicht mehr in San Francisco stattfinden wird sondern in San Jose. Hier hat man schon vor einigen Jahren die WWDC abgehalten ging aber dann aufgrund von Platzproblemen nach San Francisco über. Nun hat man es geschafft genügend Platz für 5000 Besucher zu schaffen und wechselt wieder zum deutlich näheren Standort. Ob dies auch etwas mit dem neuen Apple-Campus zutun hat ist leider unklar. Man kann aber jetzt schon sagen, dass Apple immer mehr versucht seine Kompetenzen nach Cupertino zu verlagern um hier seine Keynotes abzuhalten.

Apple zeigt neue iPad Pro-Werbung auf Basis von Tweets

0

Bildschirmfoto 2017-02-20 um 05.24.05

Apple hat sich wieder eine neue Werbelinie ausgedacht, die sich an alle iPad Pro-Interessierten und Windows-Umsteiger richten soll. Man hat sich verschiedene Tweets ausgesucht, die über Twitter veröffentlicht worden sind und hat dazu ein Argument für das iPad Pro gesucht. Natürlich hat man auch den Standard-Grund gegen Windows aufgenommen – den Virus – und gibt an, dass man mit dem iPad Pro keine Probleme damit bekommt.

 

 

Eine Werbung sticht besonders ins Auge, nämlich die Werbung für „Microsoft Word“. Hier geht man gezielt darauf ein, dass man auch mit dem iPad Pro ohne Probleme seine Office-Tätigkeiten durchführen kann und dass man auch mit dem iPad Pro auf die komplette Windows-Suite zurückgreifen kann. Alles in allem eine sehr witzige Werbereihe, die etwas an die alten „PC vs. Mac“-Spots erinnert.

Marktforscher: 99,6 Prozent der Smartphones laufen auf Android oder iOS

2

iOs - Android Patentstreit News Info Mac AppleNoch vor wenigen Jahren wäre eine solche Situation schwer vorstellbar gewesen. Dennoch ist es nun der Fall, dass lediglich zwei mobile Betriebssysteme den Markt beherrschen, nämlich Android und iOS.

Android iOS

Die Marktforscher von Gartner haben die Verkaufszahlen des vierten Quartals von 2016 ausgewertet und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass von den 432 Mio. verkauften Smartphones 81,7 Prozent mit Android ausgeliefert worden sind und 17,9 Prozent mit iOS. Zusammen ergibt dies einen Marktanteil von 99,6 Prozent. Zur Information: Im zweiten Quartal 2015 sind die beiden Betriebssysteme bereits auf 96,8 Prozent Marktanteil gekommen.

Windows Phone und BlackBerry sind praktisch tot
Noch vor drei Jahren wurde von vielen Analysten prophezeit, dass Windows Phone im heurigen Jahr iOS überholen wird. Jetzt wissen wir, dass Microsoft im letzten Quartal lediglich knapp 1,1 Mio. Smartphones verkaufen hat können. BlackBerry erging es noch schlechter und kratzt mit etwas über 200.000 verkauften Geräten an der Wahrnehmbarkeitsschwelle.

Auf Grund dieser Situation ist es mehr als fraglich, ob es ein neues Betriebssystem in den nächsten Jahren schaffen könnte, hier Fuß zufassen.

iPhone 7 Plus: Apple veröffentlicht zwei neue Spots zum Portraitmodus

0

iPhone7Plus-JetBlk-34BR-LeanForward_PR-PRINTBei seinen Werbespots konzentriert sich Apple derzeit auf das iPhone 7 Plus und den damit verbundenen Portrait-Modus. Schon zu Beginn der Woche wurde dahingehend der „Soul Mate-Spot“ veröffentlicht.

In der Nacht auf heute wurden dann zwei weitere Spots von Apple veröffentlicht, die den selben Themenbereich beackern und diese spezielle Fotofunktion des iPhone 7 Plus in den Vordergrund stellen. Wir wünschen viel Spaß beim Ansehen!

 

 

iPhone 8: Apple könnte Home-Button durch „Function Area“ ersetzen

0

iPhone Function Area

In den letzten Tagen versorgt uns Apple-Analyst Ming-Chi Kuo konstant mit Informationen bezüglich dem neuen iPhone 8. Auch heute bringt er wieder neue Details ans Tageslicht, die etwas Klarheit in die Modellpolitik von Apple bringen könnten.

Lösung für Verwirrspiel um Display-Größen
Wer die Berichterstattung der letzten Monate etwas mitverfolgt hat, dem wird aufgefallen sein, dass es rund um die kommenden Displaygrößen beim iPhone-Line-up für 2017 immer wieder widersprüchliche Angaben gegeben hat. Einmal wurde über ein 5,8-Zoll-Modell berichtet, ein anderes Mal über eine kleinere 5,1 oder 5,2-Zoll-Variante.

Ming-Chi Kuo hat nun eine Lösung rund um dieses Verwirrspiel parat. Demnach wurde ihn zugetragen, dass Apple ein 5,8-Zoll OLED-Display verbauen wird, welches aber im unteren Bereich, wo sich jetzt der Home-Button befindet, eine sogenannte „Function Area“ befinden soll. Diese soll der Touch Bar des MacBook Pro nachempfunden sein und könnte demnach auch individuell veränderbar sein bzw. bei diversen Apps als zusätzliche Funktionsleiste dienen. Das eigentliche Display soll eine Größe von 5,15-Zoll aufweisen. Interessant ist auch, wie an der obigen Skizze zu lesen ist, dass das neue OLED-iPhone über dieselben Ausmaße wie das momentane 4,7-Zoll-Modell verfügen soll.